Review: Head Under Water

Singer-Songwriter Newcomer Head Under Water

Head Under Water im Review; Fotocredit: Laura Zalenga Photography

Bereit für einen Newcomer aus Köln? Wir hätten hier Head Under Water. Einen noch unter dem Radar fliegenden Songwriter, der Pop, Electronic und klassische Songwriter Elemente unter einen Hut bringt. „Sky“ ist seine aktuellste Single und in dem Song geht es ihm um Erinnerungen und deren Reflektionen, wie wir die Welt und deren Geschehnisse so wahrnehmen. Für mich ist dieser Track eine wirkliche Perle. Er sitzt da am Piano und haut einen massig emotionalen und romantischen Track raus, dass sich die Balken nur so biegen. Irgendwie kann man schon wieder nicht glauben, dass ein solcher Sound aus Köln kommt. Er beinhaltet so viele Elemente und Stimmungen, die ich eher von internationalen Künstlern kenne und erwartet hätte. Es gibt dann auf Spotify noch einen zweiten Track: „Sleep“. Hier handelt es sich aber nicht um seinen eigenen Song, sondern um eine Nummer zu der er einen Remix gebastelt hat. Hier beweist er sein Gespür für Electronic, Beats und die perfekte Form der Interpretation eines sonst eh schon wirklich schönen Songs im Original.




Hinter Head Under Water verbirgt sich Robert Bartmeier, der eigentlich Teil des Künstlerkollektivs Komplement ist. „Sky“ ist der Vorbote des Soloprojekts und wie ich finde ein erster wirklich liebevoll und detaillierter erster Song, der im Gedächtnis bleibt. Wohin die Reise geht, bleibt noch offen. Ich finde man merkt aber in jedem Fall, dass er einiges an Songwriting Erfahrung und eine tolles Gespür für Melodien aus seinem Projekt Komplement mitbringt.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*