Trevor James Tillery

Trevor James Tillery Songwriter aus den Staaten – Sonntagsporträt

Trevor James Tillery aus Nashville; Fotocredit: Nick DuPlessis

Trevor James Tillery aus Nashville; Fotocredit: Nick DuPlessis

Das Soundkartell stellt Euch heute den Songwriter Trevor James Tillery vor.

Anfang Mai hatte er meine Aufmerksamkeit mit seiner Single „Immortalize“ erweckt. In einem Interview sagte der US-Amerikaner mal, dass er eher ein Beobachter sei unbd das passt bei der eher soften, reflektierten Art und Weise ganz gut zu ihm. Er bewegt sich zwischen Electronic-Pop und Indie-Rock. In seinen Songs klingt er dabei stets verträumt und zurückhaltend, fast schon leicht depressiv.

In jedem Fall eher verletzlich, als vorauspreschend. Wobei sein aktueller Track da in eine eher ungewöhnliche Richtung geht, denn „Immortalize“ ist forscher, so gesehen auch direkter. Schöner Electro-Pop ist das und ein Song, der von einer wirklich schön leichtfüßigen Hook lebt. Klicken wir uns weiter durch seine Songs auf Soundcloud stoßen wir auf „Fire with Fire“. Hier ist er schon deutlich zurückhaltender. Es entwickelt sich ein regelrecht trauriger Song. Nur sein E-Drum begleitet ihn zusammen mit einem Synthie-Piano. Naja und dann ist da noch seine so glasklare, hoch angesetzte Stimme.

Er ist eher ein stiller Beobachter, der all seine Eindrücke in wirklich umwerfend schöne Electronica-Pop und Indie Songs packt. Schön gemacht!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*