Sonntagsporträt: Dan D’Lion

Pop Newcomer Dan D’Lion im Sonntagsporträt

Dan D’Lion im Sonntagsporträt

Dan D’Lion aka Dan Bartlett  gilt derzeit als eines der größten Londoner Talente. Wie gut der Kerl ist, beweist er mit seinen Alt-Pop Styles und vor allen Dingen ganz zu Beginn mit seiner ersten Single „Give What You Take“. Über seine erste Single meinte er damals:

„This was the first track I wrote for myself where everything started to make sense. As it all came together it felt like a real turning point, and the lyrics actually ended up becoming motivational to myself in a way, taking away the daunting aspect of crafting something for myself.”

Sein erster Track also, den er ganz alleine geschrieben hat und der auch Sinn gemacht hat in seinen Augen. Für ihn war das einer der magischsten Momente überhaupt. Sein Debüt feierte er letztes Jahr im November. Mittlerweile folgte im März seine erste EP „BETTERMAN“ und darauf sind insgesamt fünf Tracks. Fünf Tracks, die wirklich – und das sage ich nicht einfach so – herausragend musikalisch inszeniert worden sind. Ohne zu übertreiben klingt sein Sound wirklich mal wieder erfrischend. Pop, Soul, Alt-Pop und eine Herangehensweise ans Songswriting, die ungewöhnlich ist. So macht er nicht nur einfach Pop, sondern baut Beats und Synthies auf. Aber nicht nur das: Auch Melodien, die sich in das Gedächtnis einbrennen.

Seine Sounds schwanken zwischen übertrieben guter Laune und smoothen Beats und etwas ruhigeren Gefilden wie in „treading water“. Die Stimmung schwankt enorm zwischen Ruhe und wirbelnden Synthies. Einen richtigen Downer gibt es in „Talk No More“ einer Ballade, in der es wie es der Titel schon verrät um eine Beziehung geht, die aus Schweigen und Nicht-Sagen besteht.

Für mich ist Dan D’Lion eine der Entdeckungen bisher. Nicht nur weil er echt noch super unbekannt ist. Sondern auch, weil er einen Sound kreiert von dem ich überzeugt bin, dass dieser in einigen Jahren die Jugendkultur prägen wird. Mehr noch als HipHop.

 

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*