Review: Mimic Octopus

Post-Grunge Band Mimic Octopus im Review

Mimic Octopus Post-Grunge Newcomer aus Kopenhagen

Mimic Octopus Post-Grunge Newcomer aus Kopenhagen

Wir stellen Euch heute die Post-Grunge Band Mimic Octopus mit ihrem ersten Video vor.

Disharmonische Akkordfolgen können Mimic Octopus aus Kopenhagen. Die Band – bestehend aus Ask, Cæcilie und Giulia – hat sich dem klassischen Grunge mit Post-Rock Einflüssen verschrieben. In ihrer ersten Single „Again“ zu der es auch ein Video gibt, testen sie sich mit pendelnden Gitarrenfolgen aus und der Song bauscht sich immer wieder bis zum sehr euphorischen Refrain auf. Dafür, dass die Band wirklich noch komplett am Anfang ihrer Karriere steht, klingt der Sound schon relativ reif und ist natürlich auch schon bestens produziert. Dennoch schwingt natürlich bei so einem ersten Track auch immer der Gedanke mit, woran es jetzt noch fehlt. Der Song ist klassisch aufgebaut aus Strophe und Refrain. Dieses Muster kehrt in den gut 3:40 Minuten immer und immer wieder. So wie man es halt gelernt hat würde ich mal sagen.

Da würde Mimic Octopus es nicht schaden, wenn sie im nächsten oder übernächsten Song mal etwas variieren und versuchen die üblichen Muster zu brechen. Für so eine junge und noch recht unerfahrene Band empfinde ich den Sound dennoch also schon sehr weit. Für mich ist das schon eine gute Nummer für den Start. 90er Jahre Grunge und minimalistische Besetzung, das passt gut zusammen und man hat auch im Song selbst nicht zu viele überbordende Elemente drin.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*