Review: FREYR

Schwedisch feinfühlige Songwriter-Tunes FREYR

Freyr aus Schweden im Review; Photocredit: Wei Wei

Klar ist, dass bei all den Songwritern schon mal der Überblick verloren gehen kann. Klar ist aber auch, dass immer wieder Songwriter aus der Versenkung auftauchen wie FREYR und bei denen man dann sofort Feuer und Flamme ist. Freyr Flodgren steckt hinter dem Songschreiber, er kommt aus Schweden und Island und er befindet sich gerade noch in den 20ern. Aktuell lebt er in Umeå im Norden Schwedens. Warmer Pulli, Wollsocken an, Lagerfeuer oder muggelig vor dem Kamin, FREYR hat für die gemütlich, kuscheligen Momente immer einen Song parat. Die Songs müssen seiner Ansicht nach atmen, sie brauchen ihren Freiraum und man muss sie interpretieren können.




Elektronische Instrumente kommen dem Songwriter nicht ins Haus. Er versucht sich wie er es ausdrückt an den echten Instrumenten. Schon mit 12 ging es für ihn an eine Musikschule bzw. besuchte er dort den Musikunterricht. 1 Stunde am Tag konnte er dort bereits üben und Musik machen. Er nahm alles mit über Bläsergruppen, Chor, E-Gitarre, Piano oder die klassische Band. Mit 12 fing er dann auch in einer Band an und sie nahmen direkt ihr erstes Album auf, was aber nie veröffentlicht wurde. Wie das dann so ist in den jungen Jahren, löst sich die Band aufgrund anderer Interessen oder Umzüge auf.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich angetan bin von seinen sanften Tönen. Sehr bedächtig, ruhig und ein überaus gutes Picking an der Gitarre. Manchmal mit Schwung wie in „Ride the Stream“ oder wie gesagt sehr ruhig und einfühlsam wie in „You Want Love“. Das ist ohnehin einer meiner absoluten Hinhörer von ihm. So einfach und gut gemacht.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*