Review: NIKO

NIKO liefert den Sound für den Dancefloor

NIKO produziert Musik für den Dancefloor

Heute stellen wir dir den Pop-Producer NIKO im Review. Wer gleich das erste Mal den Play-Button für seine Songs drückt, der wird aus dem Häuschen sein, wie sehr das für Dancefloor Momente passt. Mit „Thinking About You“ erschien im November noch eine neue Single des Singer-Songwriters und Producers. Hier legt er ein Tempo vor und zeigt, wie gut das funktionieren kann: Heißblütiger Pop mit einer ordentlichen Prise Beats und etwas düster wirkendem Gewand.




Die Story hinter seiner letzten Single war die, dass es um jemanden ging, der permanent auf der Suche nach dem nächsten Thrill ist. Aber in dem er das tut, verliert er die Verbindung zu der Person, die ihn wirklich von Herzen liebt. Es geht also um die emotionalen, dynamischen Veränderungen innerhalb einer Beziehung und darum, seinen Instinkten zu misstrauen.

Geboren wurde NIKO in Mailand und dort hat er sich auch mitsamt seiner Erfahrungen als DJ und Songwriter bislang ausprobiert. Danach zog es ihn nach Großbritannien. Dort arbeitete er viel mit Producern aus Manchester und London zusammen. 2019 kam dann seine erste EP „RMNC 21“ raus. Seitdem wandelt er auf dem Pfad einer Solokünstler Karriere. Mittlerweile lebt er in L.A. und von dort aus versucht er mit seinen Dancefloor-Perlen die Welt zu erobern.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*