Review: Becky and the Birds

Schwedische Songwriterin

Becky and the Birds

Becky and the Birds im Review

Mit Becky and the Birds gibt es heute eine Künstlerin auf dem Blog, die einen stark ästhetischen Einschlag in ihren Songs verarbeitet, der einem nur selten unterkommt. Hinter dem Projekt verbirgt sich die Sängerin, Songwriterin und Producerin Thea Gustafsson. Mit gerade mal 21 Jahren galt sie schon als eines DER Talente in der Szene, kam frisch von der Songwriter Academy Schwedens. Ein überaus attraktives Sprungbrett für Künstler_innen. Wer ihren Songs wie „Holding On“ oder „Do U Miss Me“ lauscht wird schnell feststellen wie künstlerisch veranlagt die junge Dame doch ist. Mit etlichen Effekten verleiht sie ihren Vocals eine Stimmlage, die außergewöhnlich ist.

Ihre Songs sind teils eine elektronische Offenbarung und halten so viele Momente bereit, in denen in ihre Musik abtauchen möchte und niemals wieder auftauchen will. 2018 kam ihre erste EP raus, 7 Songs sind da drauf. Damit ging bei ihr auch so ziemlich alles los. Phänomenal wie sie ihre Songs konzipiert und einen mit nimmt. Milchig, leicht neblig und immer im Ungewissen lassend, zieht Becky and the Birds einen in ihren Bann.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*