Review: BATHSHEBA

Dänische Newcomerin BATHSHEBA

BATHSHEBA im Review; Fotocredit: Nikolaj Gyldenløve

Wir haben heute die Pop-Newcomerin BATHSHEBA aus Kopenhagen für euch im Review. Sie ist teils Dänisch, teils Afrikanisch, also ihre Eltern und singt schon seitdem sie 5 Jahre jung ist. Geboren wurde sie in Kopenhagen und sie hat ein dermaßen gutes Charisma, dass man sich erstmal erarbeiten muss als Newcomerin. Dafür, dass mit „Blind“ erst kürzlich ihre erste Single rauskam, klingt sie schon ziemlich komplett und perfekt abgestimmt. Zusammen mit dem HipHop Duo Ben Magnus Albert ist der Song entstanden. Dementsprechend gut sind die Vibes und der Groove in dem Song. „Blind“ ist ein solider Pop-Banger mit eingängigen Melodien und scharfen Vocals und kann sicherlich jede Tanzfläche zum Tanzen bringen. Mit gerade mal 21 Jahren stürmt sie derzeit auch die Newcomer-Festivals. So war sie bereits Ende Februar beim City of Larm Festival oder dann Anfang Mai beim Spot Festival.

Mit gerade mal 11 hat BATHSHEBA schon ihren ersten Song geschrieben, dazwischen gab es immer wieder Pausen, weil das Leben als Jugendliche dazwischen kam. Ganz normal also. Dass sich die Dänin aber mit einem so wuchtigen Pop-Song meldet, ist schon beachtlich. Bleitb abzuwarten, wohin die Reise noch führt. Die junge Dame könnte in ihrer Heimat noch einen Hype auslösen. Bis der nach Deutschland überschwappt, bleibt abzuwarten. Nach Berlin oder Hamburg könnte sie aber schon bald kommen.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*