Preview: EP „Coordinates Remain“ Lasse Matthiessen

Das Gestern im Rücken und das Morgen im Auge: die neue EP „Coordinates Remain“ von Lasse Matthiessen

Und wieder beschert uns Dänemark beeindruckend frische Musik: Lasse Matthiessen bringt am 19.11.2021 seine neue EP "Coordinates Remain“ an den Start

Und wieder beschert uns Dänemark beeindruckend frische Musik: Lasse Matthiessen bringt am 19.11.2021 seine neue EP „Coordinates Remain“ an den Start; Fotocredit: Christian Friedlander

Das Soundkartell stellt Euch das neue Werk des dänischen Künstler vor. Redakteur Wolfgang Baustian durfte vorab in die EP reinhören und teilt mit Euch seine Eindrücke.

Unter den Singer-Songwritern, die uns Dänemark zu bieten hat, sticht für mich Lasse Matthiessen besonders heraus. Vielleicht mag es daran liegen, dass neue Musik von ihm eher in kleineren Dosen kommt und dies gleichzeitig in größeren Zeitabständen. Die kreativen Zwischenräume hat Lasse dann mit Ideenreichtum und Einsatz kompensiert. Ein Ergebnis dieser Kombination sind u.a. seine legendären Wohnzimmerkonzerte, wo man Lasse kaum näher sowie seine Songs intimer erleben durfte. Bis eben auch hier die gegenwärtige Pandemie dem Tun Einhalt geboten hat. Aber was macht ein Künstler, wenn er nicht auf die Bühne (bzw. in das Wohnzimmer) darf … er kommt wieder in die kreative schaffende Phase.

Als dessen Ergebnis hat Lasse nicht nur bislang zwei Songs veröffentlicht, „Dancing With Air“ und „Reed“, sondern bringt am 19.11.2021 auch seine neue EP „Coordinates Remain“ an den Start. Jedoch stellen die neuen Tracks auch einen Neuanfang dar. Galt die einprägsame „folkige DNA“ des dänischen Barden bislang als äußerst erfolgreicher „Signature-Sound“, begab sich Lasse mit der nun kommenden EP „Coordinates Remain“ auf eine Reise in die Vergangenheit, allerdings ganz wie es einem verkörperten Melancholiker wie ihm gebührt. Doch während Lasse einen Blick zurück geworfen hat, begab sich seine Musik auf eine Reise in die Zukunft.

Zusammen mit dem Stockholmer Produzenten Joakim Budde kreierte Lasse Matthiessen Tracks, die wesentlich komplexer und auf mehr Substanz aufbauen, aber weiterhin mit der gewohnt tiefen Stimme sowie komplexeren Genrehintergrund zu eben diesen aktuellen Hörerlebnissen verschmelzen. Nur liegt der absolute Fokus nicht mehr bei der Stimme von Lasse, sondern offenbart ein musikalisches Gesamtwerk, welches seinem Fankreis neue Anhänger verschaffen sollte … ab den Opener „Rome“ wird sich daher jeder schnell dem „neuen“ Lasse Matthiessen bewußt werden.

Wenn man die älteren Songs mit denen auf der neuen EP „Coordinates Remain“ vergleicht, kann ich mir jedoch gut vorstellen, welche Herkules-Aufgabe es gewesen sein muss, die eher kommerzielle und elektronische Sichtweise von Joakim Budde mit dem Naturell von Lasse zu verknüpfen. Doch keine Angst, der Spirit wurde erhalten. Nur vielleicht noch mit diesem und jenen kleinen Zauber weiterentwickelt. Einziger Wermutstropfen: wieder beschert uns Lasse wieder nur mit einer EP. Aber vielleicht ist eben doch manchmal weniger mehr, oder?

TOURDATEN:
12.1.2022 Dresden Groovestation
13.1.2022 Leipzig Moritzbastei
14.1.2022 Berlin Berghain Kantine
15.1.2022 Erfurt Franz Mehlhose
24.1.2022 Münster Pension Schmidt
25.1.2022 Darmstadt Schlosskeller
27.1.2022 Köln Stadtgarten (Jaki)
28.1.2022 Essen Zech Carl
29.1.2022 Hamburg Molotow
11.2.2022 Stuttgart Merlin
12.2.2022 München Hiebbel & Ettlich
16.2.2022 Hannover Lux
17.2.2022 Bremen Lagerhaus

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*