MALTA

MALTA Electro-Pop Projekt aus Köln

MALTA aus Köln

MALTA aus Köln

Das Soundkartell stellt Euch heute das Electro-Pop Projekt MALTA aus Köln vor.

MALTA aus Köln. Ein witziges, süßes Wortspiel. Das Duo aus Köln macht das recht clever, denn bei dem Wort MALTA ploppen sofort einige Assoziationen in meinem Kopf auf. Das liegt vor allem daran, dass ich schon mal in Malta war. Zu Studienzeiten auf großer Exkursion über Stock und Stein. Schon irgendwie komisch, dass ich beim Hören ihrer Songs an dieses Land und auch unweigerlich an diese Reise denke. Im Grunde genommen ist es aber auch richtig so.

Denn Musik soll ja Vorstellungen, Erinnerungen wecken. Wenn es nach mir geht, sollte das jede Band oder jeder Künstler mit seiner Musik. Mit „Walking On The Moon“ ist es dann auch noch ein Song, der durch seine Lyrics ein weiteres Bild erweckt. Das Laufen auf dem Mond, der Gedanke daran allein. Wobei ich aufpassen muss, dass ich beim Zuhören nicht abdrifte. Denn der Sound ist so feinfühlig und ganz dünnhäutig gestrickt. Keine wirklichen Tiefen und Bässe, sondern vielmehr eine Reihe von Höhen. Ganz punktuell.

Felix Herzog & Sebastian Witte wollen nichts anderes erreichen, als sie es jetzt in den letzten vielleicht 10 Minuten getan haben. Das Duo MALTA aus Köln hält jenen Moment fest, wenn wir in einer Pose verharren und über bestimmte Dinge & Phänomene nachdenken. Ganz klischeehaft, aber genau an dieser Stelle haben sie das Recht auf Klischees.

MALTA klingen süß, verträumt und alternativ. Das ist so Indie irgendwie und poppig. Eigentlich schon fast zu sehr an der aktuellen Zeit vorbei. Das wird es schwierig haben größeren Anklang zu finden, schön und gut gemacht ist es allemal. So soll es sein. Da bin ich gespannt, wie es mit MALTA weitergehen wird.

 

[tiny_coffee]

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*