Review: Karwendel „Für den Moment“

Karwendel Debüt-EP „Für den Moment“

Karwendel Debüt-EP „Für den Moment“; Fotocredit: Ralph Baiker

Karwendel stellt uns die richtigen Fragen. Wie nehmen wir die Zeit wahr? Leben wir lieber ganz im Augenblick? Oder schauen wir doch lieber auf das große Ganze, sehen uns im Mittelpunkt? Zu sagen, dass während Corona all diese Fragen beantwortet wurden oder eher beantwortet werden sollten, ist fatal. So ist das ja auch eine wirklich spezielle Situation. Wir konnten teilweise ja nicht anders als ganz im Augenblick zu leben. Die Situation so akzeptieren wie sie nunmal ist. Das Beste daraus zu machen oblag jedem selbst. Wer das große Ganze betrachten wollte, fühlte sich womöglich noch mehr verunsichert.

Dass uns nun Karwendel genau diese Fragen stellt und uns damit zum Grübel bringt kommt genau zur richtigen Zeit. Die Debüt-EP liefert uns zwar nicht unbedingt Antworten, soll sie auch gar nicht. Sie bringt uns aber dennoch einen Schritt weiter zu den Antworten, die wir uns schon selbst geben müssen. Seine Geschichten hallen nach und zeigen, wie schön aufgezogen so ein Miniaturliederzyklus sein kann. Fünf Songs, fünfmal besingt er die Liebe, die Selbstzerstörung, zeigt uns unsere Demut auf.




Für all diejenigen, die sich für 2021 ein neues Mindset verschrieben haben ist “Ständig neu verliebt” vermutlich die Hymne schlechthin. Man kann sich in jede neue Situation verlieben, etwas neues sehen und neue Energie daraus gewinnen. Die kleinen Dinge sind es, die uns dazu bewegen Änderungen vielleicht erst zu sehen und sie auch umzusetzen. So erfreut sich Karwendel an einem Kaffee, schwelgt über den Tod und freut sich über die einbrechende Nacht.

Lyrisch betrachtet ist das ganz stark was Karwendel hier liefert. Er schafft es nicht nur einfach Reime und Textbausteine aneinander zu reihen, sondern verleiht jedem Wort in jeder noch so ungewohnten Satzbaustellen einen eigenen Sinn.

Die EP „Für den Moment“ ist ab sofort überall erhältlich.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*