Review: ARV

Weird Electro-Pop von ARV

ARV aus Kopenhagen im Review

Heute stellen wir euch das etwas andere Electro-Duo ARV aus Kopenhagen vor. Wobei so wirklich viel können wir über das Duo nicht erfahren. Wir können uns lediglich durch deren SoundCloud Profil hören und da gibt es so einiges, was nicht nach Maß oder überhaupt nicht in die übliche Hörroutine passen könnte. „Flora“ ist der derzeit aktuellste Track der beiden und hier wiegen die Kontraste schon schwer. Als einzigartig geht das hier in jedem Fall durch. Sie schlagen eine Brücke zwischen klassischer Musik, Techno, Pop und Synth-Kram. Und diese schlagen sie so kunstvoll, dass wir manchmal gar nicht mehr wissen wohin mit unseren Gedanken und Ideen, wonach das klingen mag.

ARV besteht aus dem Musiker Johan Hoffmann und der Sängerin Masha Koppel. Erst eine handvoll Tracks gibt es von den beiden zu hören und der könnte bunter und mutiger nicht sein. Sie fordern einen regelrecht als Zuhörer heraus. Und so bietet der Song um „Flora“ zum Beispiel sowohl donnernde Bässe, als auch hochfliegende Synthies, die gar nicht mehr den Halt am Boden finden können. Streicher natürlich nicht zu vergessen und alte Samples noch dazu. In den Texten dreht es sich um Themen wie Tod, Geister, Begehren und Natur, und bei „Flora“ geht es unter anderem um die Blüte des Lebens.

Falls euch das gefällt, könnt und solltet ihr euch hier weiter unten jetzt noch durch hören. Ein paar Überraschungen haben ARV noch parat.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*