Review: Esther Vallee

Neuester Pop-Export Esther Vallee

Esther Vallee Newcomerin aus Göteborg

Esther Vallee Newcomerin aus Göteborg

Das Soundkartell hat für Euch die Scandi-Pop Musikerin Esther Vallee entdeckt.

Da steckt schon ganz schön viel dahinter, wenn du so Musik machst, dass dir der Mainstream gar nicht auffällt. Bei der Skandinavierin Esther Vallee und ihren Songs ist das allerdings so. Denn das passiert ganz unbewusst. Hier steht auf einmal eine Musikerin vor uns, die den Sprung über den Teich teils schon geschafft hat und 2018 zu einem noch größeren Sprung ansetzt. „Numbers“ war der neueste Wurf der Pop-Musikerin aus dem man schon ein wenig die weihnachtlichen Rascheln heraushören konnte. Immerhin kam dieser pünktlich zum Winter 2017 raus.

„Crush (Heartbreaker)“ war schon ein Track, bei dem klar war: Aus der Schwedin wird mal noch eine große Nummer. Neben Sigrid könnte sie den Sprung schaffen, denn der Song könnte 1:1 im Radio laufen. Eine Mischung aus souligen Mainstream-Pop, ein bisschen Dance, Electro und genau die richtige Radio-Anmutung. Dass sie mittlerweile bei Warner Music Sweden ist, sagt so gut wie alles. Die werden die junge Schwedin schön zum nächsten Top-Pop Thema aufbauen. Dann spielt sie vielleicht noch beim Spot Festival in Aarhus in einer größeren Location und spätestens gegen Sommer 2018 dürftet ihr sie dann auch auf dem Radar haben. Ihr müsst sogar. Denn sie gehört definitiv zu der neuen Generation weiblicher Top-Musikerinnen. Ein bisschen Glück gehört natürlich auch dazu, aber bei ihr bin ich mir da schon sehr sicher, dass es klappt. Wenn auch ein wenig zu Mainstream.

Wenn Euch der Track gefällt, dann holt ihn Euch mit nur einem Click auf das Bild!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*