Dillon Tucker

Dillon Tucker Abtract-Folk aus Los Angeles

Dillon Tucker aus Los Angeles

Dillon Tucker aus Los Angeles

Das Soundkartell stellt Euch heute das Singer-Songwriter Projekt Dillon Tucker aus Los Angeles vor.

Ok, Dillon Tucker ist kein gewöhnlicher 0815 Songwriter. Zain Effendi steckt hinter dem Projekt zusammen mit Dillon. Bei den anderen Musikern gesellen sich Dave Carpenter am Bass, Joel Pargman an der Violine, Omar Velasco an der Mandoline, Banjo und Gitarre, Ijeoma Njaku und Belinda Williams singen im Background.

Als lyrisch begabt gilt Dillon Tucker allemal. Zusammen mit Zain arrangieren sie die Songs, tüfteln daran rum und probieren sich aus. Herauskam da ein ambitioniertes erstes Album. Hier wird es Zeit für ganz große Emotionen. Das hat nur im Entferrntesten mit Rosamunde Pilcher zu tun. Ist aber auf der anderen Seite höchste „balladig“.

Es ist auch die volle Breite in ihrer Musik, die mich so überrascht hat. Das klingt unfassbar gut und ausgeklügelt. Als Abstract-Folk bezeichnen sie ihren Stil selbst und das machen die Musiker um Dillon Tucker aus Los Angeles. Als großes Vorbild nimmt er sich Bob Dylan und Tom Waits. Keine kleinen Nummern.

Schon gar nicht wenn man bedenkt, wie nahe er dem Sound tatsächlich kommt.

Es war Ende August als ich auf den neuen Track „Sweet Surrender“ gestoßen bin. Ein Track, den ich auch schon in meinem wöchentlichen Podcast vorgestellt hatte. Für mich eine der Spätsommer-Folk-Entdeckungen. Toll gemacht! Auch wenn es jetzt ja schon November ist. Passt das hier perfekt rein.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*