Review: Adult Karate

Electronica Producer Adult Karate

Adult Karate aus Los Angeles - Fotocredit: CK Nelson

Adult Karate aus Los Angeles – Fotocredit: CK Nelson

Das Soundkartell startet mit Adult Karate in das Wochenende.

„Traces“ war der erste Kontakt zum in Los Angeles lebenden Producer. Und es war ein sehr feiner Eindruck, der sich da über die 4:39 Minuten aufgesponnen hat. Feinfühlige Beats, leicht pulsierend und vielseitig arrangiert. Zum mit wippen und so, dass man gerne darin versinkt. Leicht monologisch und mantrenartig wird die Strophe wiederholt und prägt sich durch die Synthieflächen ein. Wenn er sich nicht Unterstützung in den Vocals holt, glänzen die Songs durch ihre eiskalte minimalistische Art. Kühler und gleichzeitig nahbarer geht es fast nicht. Es verbreitet sich beim Hören vor allem ein schönes Gefühl. Auch bei „From The Dust“, einem weiteren Track von seiner SoundCloud Seite möchte man nicht weghören. Das passt perfekt zum abschweifen und wäre an sich auch was für den Sommer und die laue Nacht, wenn man nichts anstrengendes an Musik zu sich nehmen möchte. Seicht und sanft, poppig und wirklich einfühlsam.

Holt Euch hier den Track „Traces“ mit nur einem Click auf das Bild unten!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*