Souvenir Season

Crowdfounding-Projekt soll Debütalbum finanzieren

Support für das Crowdfounding Projekt für Souvenir Season

Support für das Crowdfounding Projekt für Souvenir Season

An diesem Tag liegt uns ein Projekt besonders am Herzen. Souvenir Season sammeln gerade Geld für ihr erstes Album und wir vom Soundkartell möchten die Kölner Band dort unterstützen, wo es nur geht.

Mittlerweile sind Souvenir Season zu viert. Und mittlerweile sind wir sogar schon soweit, dass wir von einem Debüt sprechen können. “Into the Black” soll das Debütalbum heißen und dazu haben sie sich ein ganz eigenes Studio gebaut. Dort wurden die Songs eingespielt und eigentlich – ja eigentlich – ist alles im Kasten.

Bereits 2013 gab es erste Songs, die die Band veröffentlichte. Dadurch, dass sie von Lob – auch von unserer Seite – überschüttet wurden, stieg die Motivation und der Antrieb eigene Songs für ein komplettes Album zu schreiben immer weiter.

Doch ganz so einfach ist der letzte Schritt dann eben doch meist nicht und so müssen die Songs von Souvenir Season noch gemischt und professionell gemastert werden. Doch nicht nur das: Es muss natürlich auch ein schönes Artwork des Debüts gestaltet werden und letztlich muss auch noch jede Platte gepresst werden.

Das ist alles noch unglaublich viel Arbeit, die vor ihnen liegt. Und sie kostet vor allem Dingen eines: Geld. Und dazu haben sie nun hier aufgerufen sie über ein Crowdfounding-Projekt mit 7000,-€ zu unterstützen.
Für die finanzielle Hilfe haben sie sich natürlich etwas einfallen lassen. So können wir ein Fan T-Shirt, ein signiertes Album oder gar einen Studiotag für 300,-€ bekommen.

Wir vom Soundkartell können dieses Projekt nur unterstützen und Euch dazu aufrufen, dass ihr Souvenir Season mit Geld bis zur gewünschten Marke unterstützt. Auch wir werden uns ein Fan-Shirt nicht entgehen lassen. Denn sehr gute Musik sollten wir supporten. Wir wollen hier keinen Moral-Apostel spielen (ihr gebt ja eh Geld für so viel Unsinniges aus!), sondern Euch einfach auf diese wundervolle Gelegenheit aufmerksam machen. Vor allen Dingen, weil wir die Band von ihren Anfängen an begleitet haben.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*