Review: Vola Tila

Schwedisches Duo Vola Tila

Schwedisches Pop-Duo Vola Tila im Review

Heute stellen wir dir das schwedische Pop Duo Vola Tila im Review vor. Sie pendeln dabei zwischen verträumten Indie-Pop Perlen, oldschool Synthies wie aus den 80ern und Melodien, die fetziger um die Ecke kommen. Das von der schwedischen Westküste stammende Songwriting- und Produktionsduo (Johannes Henriksson und Richard Andersson) hat sich 2013 erst zusammengetan und veröffentlichte letztes Jahr einen Debüt-Track. Mit diesem Release setzen sie mit jedem neuen Song ein Statement in Richtung Indie-Pop, Dream-Pop, leicht dancy und sehr ästhetisch mit Elektronic Elementen.




Jetzt in diesem Jahr soll ein Album folgen. Eine ganz schön lange Spanne zwischen erstem Treffen 2013, Debüttrack in 2020 und jetzt 2021 das Album. Es hat gedauert, keine Frage. Aber wer den Schweden lauscht, der wird vermutlich nicken und sagen: Gut, dass sie so lange gebraucht haben. Der Sound ist äußerst ausgefeilt und treffsicher konzipiert. Das macht wirklich gut Laune und nimmt uns mit in ihre träumerische Synthie-Sphären. Eine EP mit vier Tracks und drei weitere Single-Veröffentlichungen standen Ende 2020 zu Buche. Macht absolut Sinn, dass jetzt ein Album folgt. Für mich ist das Duo jetzt keine berauschende Neuentdeckung, die vieles neu angeht oder anders macht. Ich würde behaupten, dass das Standard-Indie Sound ist. Er ist allerdings schon echt gut produziert und ausgeklügelt. Grade was den Einsatz der Synthies betrifft.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*