Review: Adult Bodies

Electronic Pop von Adult Bodies

Adult Bodies aus LA im Review

Adult Bodies produziert und setzt seine Songs eher wie ein DJ oder Producer um. Steven Wilkin, wie er mit bürgerlichem Namen heißt wohnt in Los Angeles und seit 2018 produziert er seine eigenen Songs. Davor war er bereits Teil anderer Bands, jetzt aber wandelt er auf den Solopfaden und hat im letzten Jahr seine Single „Forever Young“ oder auch „Go Outside More“ veröffentlicht. Stimmlich erinnert mich das hier ganz stark an Alex Vargas. Mit E-Drums produzierte Beats, Synthie-Flächen und eine überaus starke R’n’B Stimme. Sie kommt mir teils sogar viel zu selten vor. Er müsste sie viel öfter einsetzen, sie hat so eine Ästhetik das ist umwerfend.




In seiner jüngsten Single geht es dieses Mal nicht um Beziehungen. Um Trennungsschmerz oder dergleichen. Nein. Adult Bodies thematisiert die Situation wie es sich anfühlt, wenn man plötzlich die Menschen um sich herum versteht. Dieses Gefühl zu verstehen und verstanden zu werden. Eine schöne Thematik wie ich finde, da das nämlich mitunter ein wichtiger Prozess ist, sich selbst zu finden und sich erstmal selbst zu verstehen. Das vorausgesetzt schafft ja erst die Möglichkeit andere verstehen zu können. Mit sich selbst im reinen sein ist da das Stichwort.

Adult Bodies fliegt noch viel zu sehr unterm Radar. Das könnte sich aber schon bald – hoffentlich – ändern!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*