Review: SCATTERED ASHES

Düsterer Post-Punk von SCATTERED ASHES

SCATTERED ASHES stellen ihren lärmenden Post-Punk vor

Heute stellen wir dir das Post-Punk Quartett SCATTERES ASHES vor. Der Sound? Ist nicht leicht zu verkosten, denn die Gitarren lärmen schon ordentlich und die Vocals sind jetzt nicht gerade harmoniegetrieben und soft weich. Es gleich wie in „Love Is Not An Option“ eher einem Sprechgesang, als einer wohlwollend gesungenen Stimme. Rob, Tom, Ben Eunice und Kian kommen aus Dublin und ich glaube ihnen gefällt das düstere Spiel mit den brechenden Gitarren. Irgendwie passt das ja auch gut zum dunklen, nass kalten Dublin. Den engen Gassen, Regen, kalte Winter und alles, was eine Stadt eher ungemütlich werden lässt.




Dass dieser Song das Debüt der Band darstellt ist in meinen Augen auch ein gewagtes Stück Musik. Denn es könnte dazu führen, dass sich einige wenige Zuhörer*innen abgeschreckt fühlen. Denn es ist wirklich schroff, kühl und rücksichtslos auf seine Art. Mantrenartig wird der Refrain wiederholt und mit den dröhnenden Basslines baut sich eher eine Drohkulisse auf, als ein Post-Punk Song, der auch seine soften Seiten haben könnte. Es ist eher eine Art Ritterrüstung verpackt als Song. Robust, man dringt nicht so leicht darin ein und ihn abzulegen und aus dem Kopf zu bekommen ist alles andere als einfach.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*