Review: Lasse Storm

Dänischer Songwriter Lasse Storm

Lasse Storm dänischer Songwriter im Review

Heute stellen wir dir den dänischen Songwriter Lasse Storm mit seinem Solo-Debüt vor. „UNG, FULD OG DUM“, so heißt seine Single und die möchten wir dir so weit es geht nun vorstellen. Zuallererst hört man hier ganz deutlich einen Songwriter, der sich dem Americana und Indie-Pop verschrieben hat. Eine Stahlgitarre gehört hier zu seinem festen Repertoire und Equipment. Jung, betrunken und dumm. So heißt der Song zu Deutsch und der Song zehrt von seinen eigenen Erinnerungen und persönlichen Geschichten über das Leben als entwurzelter Teenager, der in der dänischen Provinz aufgewachsen ist. Es entpuppt sich regelrecht eine Hymne für die Teenager und für alle, die sich in einer jugendlichen Liebesbeziehung sehen bzw. das Vergangene sehen und spüren.




Lasse Storm lässt in seinem Debüt alles authentisch werden und man merkt, dass er sich selbst aus der Seele spricht, singt und schreibt. Dass das alles eine große Bedeutung für ihn hat und dass er mehr sein will, als der zigste Songwriter mit Gitarre. Im Video sitzt Lasse Storm in der Bar, trinkt einen Whiskey und redet sich gegenüber dem Barkeeper den Frust von der Seele. Auf einmal verändert der Song seinen Rhythmus, alles viel fröhlicher, offener und ausgelassener. So als entwickle er sich im Song bzw. zeigt uns auf, wie das im Leben eben läuft. Man braucht im Leben die Erfahrungen, woraus man immer weiter wächst und sich seine Persönlichkeit eben stärkt. Auf die weiteren Songs des Dänen bin ich gespannt!

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*