Review: Rosa Linn

Armenische Pop-Wurzeln von Rosa Linn

Rosa Linn aus Armenien im Review; Photographed by Lusine Grigoryan

Heute stellen wir dir die armenische Songwriterin und Pop-Musikerin Rosa Linn vor. Die junge Dame ist gerade mal 21 Jahre jung und kommt aus Vanadzor. Ungewöhnlich ist das auf jeden Fall. Sie hat es sich auch vorgenommen, dass sie die erste Pop-Musikerin aus ihrer Heimat werden will, die den großen Sprung schafft. Warner Music Armenia hat sich dem Thema angenommen und das ist vermutlich auch die richtige Entscheidung. Denn so kann sie von dem großen Netzwerk profitieren. Ob das aber auf Dauer die richtige Lösung ist, sei mal dahingestellt. Punchy Drums treffen auf eine sehr durchdringende, sanfte Stimme von Rosa Linn.

Teil ihrer Songs sind die Geschichten, die sie aus ihrer Heimat erlebt hat. Das besingt sie teils auf Englisch, teils aber auch auf Russisch. „King“ ist der Debüttrack der Newcomerin. Die Hook wird bilingual auf Russisch und Englisch eröffnet. Zwei unterschiedliche Lebenserfahrungen prallen hier aufeinander. Und dann ist da immer diese wirklich sehr brachial gute Stimme der Sängerin. Warme Synths fügen sich um den Song herum und lassen ihn als Ganzes vibrieren. Für ihre Single hatte sich Hilfe von KIIARA geholt. Dadurch ergänzen sich die Stimmen sogar noch besser. In „King“ wird u.a. auch die westliche Wertewelt glorifiziert bzw. diese als solches dargestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*