Review: Project BWQ

Indie-Rock Quartett Project BWQ aus Hoboken

Project BWQ aus USA - Fotocredit: Nick Porcaro

Project BWQ aus USA – Fotocredit: Nick Porcaro

Wir haben für Euch das Indie-Rock Quartett Project BWQ aus den Staaten entdeckt.

Darryl Joo (Vocals, Guitars, Composition), Max Feinstein (Guitars, Backing Vocals), Jack Breslin (Bass) und John Roccesano (Drums, Backing Vocals, Engineer) sind zusammen das Project BWQ. Selten habe ich so einen statischen Bandnamen gehört, der eher nach einer Coverband klingt, als nach einer Band, die selbst harmonische Indie-Songs schreibt. Am 22. Mai kam mit „American Ghost“ deren Album raus. Es ist daraus ein Album geworden, dass ganz vielfältig daher kommt. „American Ghost“ erforscht die Identität und die Natur von Beziehungen, den Schmerz des Unsichtbaren, Verletzlichkeit und Paranoia und die Heilung, die im Laufe des Lebens stattfindet. Ein sattes Thema wie ich finde, das auch nicht ganz so leicht zu verarbeiten ist.

14 Tracks haben Project BWQ auf ihr Album gepackt. Bisher wurde denen relativ wenig Beachtung geschenkt. Das sollte sich allerdings ändern finde ich. Denn die Band mag zwar vielleicht etwas altbacken klingen, aber sie haben durchaus das Zeug dazu zu überraschen. Ganz so krass finde ich deren Sound nun auch nicht, aber die Variation in ihren Songs ist es, die mich da aufhorchen lässt.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*