Review: ØYA

Dänischer Electro-Pop von ØYA

ØYA Alternative-Pop aus Dänemark

ØYA Alternative-Pop aus Dänemark

Wir haben den Dänen ØYA für Euch entdeckt.

Hier haben wir es mit einem wirklich begnadeten Dramaturgen zu tun. Der Däne ØYA baut seinen Song „Dreams Rewind“ wie ein Theaterstück auf. Intro, Mittelteil, Spannungsbogen, Höhepunkt in der Handlung, alles flacht ein wenig ab und faded aus. Am Ende kommt er dann nochmal auf den Punkt und hat einen herausragenden Alternative-Pop Song geschrieben. Dieser Track kam Anfang des Jahres und mittlerweile folgte aber schon ein weiteres Stück mit Video: „Fire Lines“. Hier beginnt ein Piano, ganz leise und dezent. Ehe es von einem Synthie überdeckt wird und seine Vocals einsetzen. Versetzt und mit einem Rhythmus, singt er diesen Song, dass man sofort zuhört und aufmerksam ihm gegenüber verbleibt. Hach ist das gut gemacht. Experimentiell und vertrackt. Der Däne versucht hier endlich mal andere Wege zu gehen. Seine eindringlichen Vocals und das kühle Synthie-Spiel machen daraus einen sehr konzeptionellen Künstler. Einen, der versucht anders zu klingen und Geschichten zu erzählen. Matthias Holm steckt hinter diesem Projekt und steckt gerade mitten in der Albumvorbereitung. Ein Debütalbum wird kommen und wer jetzt denkt, dass wir so ein kleines Nischen-Ding, der wird sich täuschen. Denn 30 Musiker hatte er dafür am Start und dazu auch etliche, die in Dänemark Rang und Namen haben. Die Dänische Clique schlägt also wieder zu. Das gesamte Debütalbum ist eine kohärente Erzählung mit einem fortlaufenden Textthema: über Angst und Freiheit, über eine plötzliche Ruhe und Einsicht. Eine Reaktion auf eine Erfahrung von Oberflächlichkeit in der Gesellschaft und an sich.

Am 04. Mai erblickte das Album, das Licht der Welt und ich muss sagen: Das könnte definitiv unter den besten internationalen Alben des Jahres 2018 landen. Weil es eben so anders klingt und mit der Angst und der Freiheit ein so wundervolles Thema aufgreift.

Klicke bitte auf den Button, um den Inhalt von YouTube. nachzuladen
Load content

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL1VrdkRyMjhURGZzIiB3aWR0aD0iMTI4MCIgaGVpZ2h0PSI3MjAiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW49ImFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.

You can change your cookie setting here anytime: Bands. Bands

Back