Review: Levanter

Regensburger Indie-Band Levanter

Levanter aus Regensburg

Levanter aus Regensburg

Wir waren bei Levanter endlich mal wieder in Bayern fündig.

Um den Sound der Regensburger Band zu beschreiben bedarf es als Indie-Fan nicht viel. Zappelnde Gitarren und eine coole Attitüde, die vom Rockstar-Leben erzählt. Also Rockstar eher im Sinne von Bands wie The Kooks. Die coolen Jungs. Diejenigen bei denen alles cool ist. Selbst das Rauchen. Gott sei Dank tragen sie kein „The“ vor ihrem Bandnamen. Markus Hiltl, Melanie Streitmatter, Paul Zeitzler und Bastian Gleich bilden die Band. Anfang des Jahres gelang es ihnen ihre EP „Salt to the Sea“ via Crowdfunding zu finanzieren. Keiner der Songs ist länger als 4 Minuten, was für ein kompaktes Songwriting steht. Kurz und knapp. Knackig und dennoch verspielt. Oft hört man den bayerischen Bands immer noch eine gewisse „Regionalität“ heraus. Also, dass zum Beispiel das Englisch einfach nicht passt. Wenn der Bayer Englisch spricht, klingt das oftmals komisch und eben antrainiert. Aber nicht wirklich so, als könne er es. Levanter könnten aber genauso gut aus Dänemark kommen oder eben Skandinavien. Die Bands von da, haben das nämlich besser drauf.

In ihrer EP hört man in jedem Fall einiges an Potential. Die vier könnten de n Sprung schaffen. Sie müssten nur darauf hoffen, dass die Menschen wieder Indie-Platten kaufen. Und: Auf ihre Konzerte gehen. Das sieht nämlich verdammt düster aus derzeit, wenn man zum Beispiel auch in Hamburg auf die Konzerte geht. Außer einigen Freunden der Band, kommen seltener Menschen, die die Band einfach so entdeckt haben. Die Song der Regensburger sind verspielt, haben aber wie in „Cold“ auch eine gewisse Schwere in sich. So schaffen sie es daraus einen mächtigen Song zu zimmern. Er hat alles, was ein guter Song für mich braucht. Keine allzu eingängige Hook, eine Band die wirklich richtig gut harmoniert und ein Konzept in den Songs, woraus man erkennen kann, dass sie sich Gedanken machen. Kein schneller Hit oder Hüftschuss.

Die EP solltet ihr Euch hier direkt kaufen!

 

Klicke bitte auf den Button, um den Inhalt von open.spotify.com. nachzuladen
Load content

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vb3Blbi5zcG90aWZ5LmNvbS9lbWJlZC9hbGJ1bS8xbkNmanh1cERwaXhTUWFtanFVTXJCJTNGc2klM0Q0a21BbjR6eVJoRzRYLUtVS2d3RTdnIiB3aWR0aD0iMzAwIiBoZWlnaHQ9IjM4MCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93dHJhbnNwYXJlbmN5PSJ0cnVlIiBhbGxvdz0iZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIj48L2lmcmFtZT4=

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Accept first-party cookies only:
    Only cookies from this website.

You can change your cookie setting here anytime: Bands. Bands

Back