Review: Mandolynne

Indie-Alternative Musikerin Mandolynne

Mandolynne aus Hamilton im Review

Heute stellen wir dir die Indie-Alternative Musikerinn Mandolynne aus Hamilton, Ontario vor. Auffällig ist der einzigartig gefühlvolle Gesang und der Fluss, der in ihrem ersten Track „The Pines“ entsteht. Der Sound nimmt richtig Fahrt auf. Am Anfang steht nur eine Akustikgitarre, die wie im Winde verweht klingt. Dann setzt ihr Gesang ein, leicht gepresst. Doch man merkt schon, dass sich hier was zusammenbraut. Sie nimmt Anlauf und endet schon fast in ihrem Song. Kurz Stille. Dann beginnt sie wieder, ganz getragen und in sich gekehrt.




Die Musikerin trägt eine düstere Vergangenheit in sich, voll mit kleinen und großen Tragödien. Diese versucht sie ganz bewusst in ihrem Song zu verarbeiten. Dunkle, düstere Gedanken führen uns durch ihren Song, ehe der Song explodiert. Mit ihren Lyrics spiegelt sie direkt ihre Erfahrungen wieder und öffnet uns ihre Gefühlswelt. Sie hält die Karten ganz offen in der Hand und spielt jede wie ein kleines Ass aus. Das ist wirklich schön gemacht und super arrangiert.

Aktuell arbeitet sie an ihrer ersten EP. Auf dieser EP möchte sie all ihre Traumata, ihr Wiederauferstehen und dunklen Gefühle ausdrücken. Das könnte höllisch anstrengend werden. Aber andererseits auch eine unglaubliche Aufbruchstimmung erzeugen.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*