Review: Nápoles

Schwedischer Hip-Hop Soul von Nápoles

Nápoles im Review; Fotocredit: Daniel J. Edin

Wenn weiche Butter einem Sound zugeordnet werden kann, dann wäre es der Sound der Schwedin Nápoles. „Slowzy“ ist für mich der Inbegriff eines smoothen wirklich gediegenen Hip-Hop Tracks, der aber zu 90% aus den R’n’B Wurzeln kommt und wirklichen Soul in sich trägt. Ganz langsame Beats, schöne oldschool Rap Samples drüber gelegt und dann noch dazu ihre soulig warme Stimme. So muss etwas klingen, das kurz vor dem Schmelzpunkt ist. Cremig wäre noch so ein Adjektiv, das mir zu diesem Sound einfallen würde. Das Video zum Track, das ihr unten bestaunen könnt, ist der erste Track der Musikerin überhaupt. Dafür ist das wirklich eine respektable Leistung, wenn ihr mich fragt. Denn als ersten Song in seiner Karriere so eine Nummer zu veröffentlichen? Das ist einfach ein genius Talent.




Wie es mit ihr weitergeht? Noch keine Ahnung. Wir können aber davon ausgehen, dass der Sound weiter so unerschrocken ruhig und entspannend bleibt. Das liegt der jungen Schwedin im Blut und zeigt, dass R’n’B gemixt mit Soul wieder voll im Rennen ist.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*