Review: Madson

Indie-Pop Songwriter Madson aus DK

Madson aus Kopenhagen im Review – Fotocredit: Sissel Abel

Der Däne Madson driftet zwischen fluffigem und treibendem Indie.

Mitte August war es für Madson soweit. Der Däne aus Kopenhagen hat mit „Visions of Magnolia Sky“ sein Debütalbum releast. Das Album gab es für eine kurze Zeit wohl nur in seiner Heimat. Und das ist mega schade, denn der Däne macht echt einen super guten Indie-Sound! Doch mittlerweile ist das Debütalbum auch hierzulande verfügbar und ihr solltet das ausnutzen! Die 9 Tracks, die es von ihm dort auf der Plattform gibt, sammeln sich durch EPs und Single-Releases zusammen. Der wohl einprägsamste Track von allen ist „U Keep Turnin‘ the Beat Around“. Hier warten echte Indie-Gitarren auf dich, die erstmal gezähmt werden möchten. In „Rocket for Your Skyline“ überrascht der Däne dann mit einem fast schon Country-ähnlichen Sound. Wow!

Und vor allem, wer jetzt denke Madson wäre ein softer Songwriter, wie es ihn in Dänemark zu Genüge gibt. Nein. Der Songwriter schreibt echt tolle Indie-Perlen Songs. An ihm führt so schnell erstmal kein Weg vorbei. Dieses Variantenreichtum an ruhigeren Momenten und hin und wieder ausufernden Indie-Songs tut richtig gut. So könnte man dem Dänen stundenlang zuhören. Nur schade, dass wir uns nicht durch sein Debütalbum hören können. Zu schade! Wenn das hierzulande mal noch erscheinen sollte, braucht es tatkräftige Unterstützung durch Blogs und durch dich als Zuhörer, dass er es auch hierzulande packt.

Hol dir jetzt das komplette Album!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*