Review: Love You Later

Alternative-Pop Projekt Love You Later

Love You Later aus Nashville präsentiert ihren Alternative-Pop

Heute stellen wir dir die Alternative-Pop Musikerin Love You Later aus Nashville im Review vor. Lexi Aviles steckt hinter dem Projekt und sie wirft sich regelrecht in ihre Songs. Dieser Eindruck entsteht in jedem Fall, wenn man ihrer Single „Keepintouch“ lauscht. Ich hätte nicht gedacht, dass Alternative-Pop so schillernd klingen kann. Sie spielt mit elektronischen Elementen, wie auch mit treibenden Gitarrenriffs. Und ganz wichtig: Die Euphorie in ihrem Sound. Manche mögen wahrscheinlich sagen, dass sie schon fast ein bisschen Mainstream klingt. Das mag an ihren teils wirklich auch poppigen Produktionen wie bei „Brooklyn“ liegen.

Die meiste Inspiration holt sie sich von der Band BLEACHERS und dort von Frontmann Jack Antonoff. Ihn empfindet sie als brillant in dem wie er seinen musikalischen Stil präsentiert und das merkt man auch bei ihrem Sound. Das wirkt nicht ähnlich, aber sie blickt zu ihm hoch und arbeitet mindestens genauso gewissenhaft. Angefangen hat alles damit, dass sie in ihrem Zimmer Voice-Memos aufgenommen hat, während sie in die Schule oder dann später in die Arbeit fuhr. Ihre besten Ideen zeigte sie ihrem Freund Jordie und gemeinsam nahmen sie die Songs dann auf. Das passierte alles in seiner Garage. Da kommt doch direkt Gründergeist auf. Bis heute produziert Jordie ihre Songs und sorgt sich um ihren Sound.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von soundcloud.com zu laden.

Inhalt laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*