Review: Lil Halima

Norwegische Pop-Soul Newcomerin Lil Halima

Lil Halima aus Norwegen; Fotocredit: Sara Saeidi

Lil Halima aus Norwegen; Fotocredit: Sara Saeidi

Wir stellen Euch heute die Pop-Musikerin Lil Halima vor.

Wenn man die Gabe, Musik zu machen in die Wiege gelegt bekommt, sollte man sie auch nutzen. Also wirklich. Das Talent kann man sich nur schwer anlernen. Denn wer musikalisch ist und die Gabe hat Musik auch bis zum Ende in Form von Songs zu konzipieren und zu Ende zu denken, ist nicht selbstverständlich. Lil Halima ist mit dieser Gabe aufgewachsen. Ihr Vater kam damals 1995 aus Kenia nach Bardu in Norwegen. Sein Vater hatte schon ein starkes Faible für kenianische Musik und US-amerikanischen HipHop. So wurde ihr Vater zum Vorbild und zur Einflussquelle ihrer eigenen Musik. Die unterschiedlichen Einflüsse waren es vor allem, die Lil Halima zu der Musikerin machen, die sie jetzt ist.

Mit 19 war sie schon soweit selbst zu singen, Songs zu schreiben, Klavier und Geige zu spielen. Und was noch dazu kam: Sie konnte ihre Songs selbst produzieren. Visuelle Effekte spielten von Beginn eine wichtige Rolle. Die sollten ihren Songs nochmal eine andere Gewichtung verleihen. „Abstract“ war ihre erste Single, die sie überhaupt offiziell released hat. Das war im April 2018. Im Oktober folge dann ihre erste EP und jetzt haben wir sie hier auf dem Blog für Euch.

In ihrer Musik legt sie einen großen Fokus auf ihre warmen Vocals, Beats, die einen starken modernen Einfluss haben. Über die Beats legt sich dann ihre Stimme. Glasklar und warm. 

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*