Review: Klaptrae

Synth-Pop zum Träumen von Klaptrae

Klaptrae aus Kopenhagen; Fotocredit: Kristian Ib

Klaptrae aus Kopenhagen; Fotocredit: Kristian Ib

Wir stellen dir am heutigen Sonntag den Dänen Klaptrae vor.

Laurits Steinberg ist Klaptrae aus Kopenhagen. Das ist sein Electronic-Pop Projekt und damit kreiert der Däne einen sehr atmosphärischen Sound, der aus vielen elektronischen Elementen besteht. Stimmungsvoll und irgendwo zwischen Pop, Synth und Ambient-Electronica. Zwei Tracks gibt es bisher vom Dänen. „Beach Life“ und „Cocoa“. Beide Tracks sind von der Aufmachung her smooth und fühlen sich leicht an. Allerdings ist „Cocoa“ schon nochmal eine Spur sphärischer und vertrackter. Er spielt hier auch mit seinen Vocals, legt ordentlich Hall und sogar Autotune drauf. So mag es vielleicht erstmal schräg klingen, aber Klaptrae zeigt damit eher, wie vielfältig er damit umgehen kann.

Dich erwartet jetzt sicherlich kein Pop-Feuerwerk oder Hooks bis zum Umfallen. Klaptrae ist eher ein Musiker, der sich ausprobieren möchte und jedem Song ein neues Gewand überziehen möchte. Jeder Song strahlt für sich im Synth-Schein oder aber er verschwimmt im seichten Synthesizer Wabern. Kannst du dir aussuchen. Da bleibt es vor allem wichtig zu wissen: Was kommt da noch? Wie produziert er seine kommenden Songs? Dran bleiben heißt die Devise und ihn weiter beobachten. Ein spannender Newcomer Dänemarks.

Hol dir hier den Track zum Download!

 

 

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*