Review: Dopha

Dänische fulminanter Pop von Dopha

Dopha aus Dänemark im Review

Dopha aus Dänemark im Review

Dopha schlägt zugleich melancholische wie auch wirklich tiefe Pop-Töne an. Mit ihrer ersten Single „September Till June“ hat sie direkt eine erste Duftmarke gesetzt. Zu dem Track gibt es auch ein Musikvideo und das entführt uns in ihre Heimat Romalt. Sophia Dopha dazu:

„In Romalt habe ich meine Träume geträumt, daher sollte es natürlich auch in meinem ersten Musikvideo enthalten sein. Ich kenne jeden Punkt. Und wenn ich heute in der Gegend spazieren gehe, kann ich fast sehen, ob ein Baum fehlt, so wie ich es kenne “, sagt Dopha über das Video, in dem wir mit ihr nachts und tagsüber ein Picknick machen.

Die Nachtszenen mit ihrem überbelichteten Blitzlicht ähneln fast allem aus dem Kult-Thriller „The Blair Witch Project“ und erzeugen eine sanfte Horrorstimmung, die sich sehr erfolgreich auf die dunkle und unruhige Stimmung von „September bis Juni“ auswirkt. Wobei ich sagen muss, wenn man das Video mit dem Song getrennt betrachtet hört bzw. sieht, dann erwartet man nicht unbedingt ein solches düsteres Video. Die Horrorstimmung passt nicht wirklich zur sonst so wirklich tiefen und wohlig warmen Stimme der Dänin. Sie ist ja auch gerade mal 22 Jahre jung. Verrückt, aber zugleich auch wieder ein freudiger Moment, dass Dänemark hier wieder einen neuen Pop-Star herausbringt.

„September Till June“ solltet ihr euch hier direkt zum Download holen! Die Dame könnte noch eine große Nummer werden.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*