Review: CXRTIER

Dänisch fresher Rap von CXRTIER

CXRTIER Rapper aus Dänemark im Review; Fotocredit: Michael Alexander

CXRTIER verwandelt sich vom Heavy-Metal Screamer zum Hip-Hop Künstler. Diesen Dänen stellen wir dir heute vor, denn der Däne liefert kacnkig freshen Hip-Hop auf Dänisch. Anton Gadegaard Dyrby ersetzte den Bass durch den Rap und Sprechgesang. Und es sollte sich für den jungen Musiker als die richtige Entscheidung erweisen. Die selbstbetitelte Debüt-EP von CXRTIER wurde für den GAFFA-Preis in der Kategorie „dänische Hip-Hop-Veröffentlichung des Jahres“ nominiert und jetzt ist der Rapper mit einer weiteren Mini-EP in Form der Triologie- GRAA fertig. Die erste Single darauf ist „FEM“ und der Song bringt seine Karriere weiter ins Rollen.




Der Däne besetzt mit seiner Musik in der dänischen Szene verwunderlicherweise eine Nische. Denn der Kopenhagener bedient uns mit wirklich freshen Beats und Tunes. Wer des Dänischen nicht mächtig ist, wird zwar wenig verstehen, aber hier tummeln sich ja sicherlich Fans, die sich mit Beats, Samples und Flows auskennen und die werden begeistert sein. Autotune zum Trotz bietet CXRTIER tiefgründige Themen über das Erwachsenwerden eines jungen Mannes und zeigt uns, dass Gangster nicht immer einschüchternd sein muss. Vielmehr beweist er uns, dass er stimmlich auch ein Garant ist. Die Vocals haben einen gewissen Druck und versprühen eine Wärme, die in Tracks wie „ALENE“ sogar dafür sorgt, dass man mitwippt und gefühlt den Refrain mit summen kann beim zweiten Mal

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*