Review: Bacall

Softie-House von Bacall

Bacall aus Stockholm

Bacall aus Stockholm

Wir haben mit Bacall den Schweden Bacall und seinen House-Sound kennengelernt.

Das ist schon sehr softie. Die Rede ist von „Ferrara“, der aktuellen Single des schwedischen House-Producers Bacall. Die richtigen Kanten kann ich da nicht erkennen. Der Song groovt so vor sich hin und es wirkt eher so, als stünde hier ein 80ies Fan vor uns, der sich an den Synthesizern ausprobiert. Bacall muss nicht zwingend auf krassen House-DJ machen oder irgend so einen x-beliebigen House-Song inklusive berechenbaren Drop produzieren. Das finde ich schon mal äußerst sympathisch. „Ferrara“ war sein erstes Lebenszeichen auf SoundCloud seit zwei Jahren. Sonst finden sich wie auf YouTube eher EDM Kooperationen wie die mit MALO. Hier performen sie einen klassischen Club-Song, wie er hier in Hamburg auch auf der Reeperbahn laufen könnte. Nix für mich.

Da finde ich seine komplett eigene Kreation deutlich angenehmer und ideenreicher, als die Cover-Songs, die im Netz schwirren. Zusammen mit der Sängerin FrankK bekommen wir einen astreinen Electro und House Song geliefert. Nur eben ohne Drop. Das ist mal mega angenehm und so fällt auch eher die Produktionsweise des Songs auf.

Den Song gibt es hier direkt zum Download!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*