Review: AGGi DiX

AGGi DiX ermutigt sich selbst zu finden

AGGi DiX aus Aarhus ermutigt sich selbst zu entfalten; Foto: Yoandry Gonzalez

Bei AGGi DiX bounced es ganz gewaltig. „Would You“ wartet mit massiven Beats und einem Groove auf, der so smooth daherkommt, Wahnsinn. Man könnte sich glatt hineinlegen. Die 21 jährige Künstlerin aus Århus zeigt mit dem Groove wie gnadenlos gut Soul und Pop zusammengehen. Der Dänin geht es in ihren Songs ganz klar um eine Botschaft: Sei du selbst und fühl dich gut dabei. Das richtet sich zunächst mal stark an Frauen. An junge vielleicht auch eher verunsicherte Frauen. Durch ihre Musik möchte die junge Musikerin aufmerksam machen auf diese Thematik. Frauen sollen mehr Selbstbewusstsein an den Tag legen, Frauen müssen mehr Gleichberechtigung erfahren. Egal in welchen Bereichen des täglichen Lebens.

Für viele aus der dänischen Musikbranche zeigt AGGi DiX wie der Soul zukünftig klingen kann und muss. Ihr bürgerlicher Name ist Agnes und Musik zu machen ist ihre Art sich selbst auszudrücken. Anfang des Jahres kam in Kollaboration mit Yoandry Gonzalez eine Visual-EP namens „SIMMER“ raus. Dieser Release war Teil ihrer anderweitigen kreativen Arbeiten. Neben ihrem Solo-Projekt ist sie auch Teil der Band „The Secret Life of Trees“ und sie macht noch nebenher einen Podcast. Sie ist also durchaus sehr umtriebig und beschäftigt, wenn sie nicht gerade im Studio steht und ihre Songs einspielt. Teil ihrer Musik ist auch die Thematik rundum Alltags-Rassismus in Dänemark. Viele Dänen würden diesen gar nicht richtig wahrnehmen und begreifen. Für sie ist das auch immer traurig mit anzusehen, wie viele es gar nicht begreifen wie rassistisch sie sich anderen gegenüber verhalten.

AGGi DiX ist für mich eine fulminante Entdeckung. Ihr Soul ist so ausgeschmückt mit vielen Emotionen, die die Musik erst so richtig druckvoll und begreifbar machen. Dass sie dabei ein exzellentes Songwriting an den Tag legt steht außer Frage.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*