Review: abLAze

Funkiger Soul-Pop von abLAZE

abLAze im Review; Foto: Emma Ishøy

Hinter dem Projekt abLAze steckt die Musikerin Kinck und der Produzente Jeppe Federspiel. Kinck hatten wir euch ja bereits gegen Anfang diesen Jahres vorgestellt. Dass sie jetzt zusammen mit Jeppe gemeinsame Sache macht, versüßt uns den Tag. Jeppe hat schon mit Größen wie L.O.C., Medina oder Erica Jane zusammengearbeitet. Jetzt entsteht hier ein Feel-Good Sound, der so gut in die gute Laune Schiene passt. Gerade der Debütrack „These Days“ versprüht so viel positive Energie, er verleiht einem beim Hören sogar regelrecht einen Boost. Das schiebt einen nach vorne und verdrängt erstmal graue Herbsttage.




Stine bezeichnet dieses Projekt ganz passend auch als Uplifting. Das trifft es gut auf den Punkt und beschreibt den Sound auch als Ausflug, den sie in ihrem ersten gemeinsamen Track zelebrieren. Stine Kinck schreibt eigentlich eher traurigere Songs. Doch jetzt während Corona hatte sie das starke Bedürfnis einen fröhlichen, lebensfrohen Track zu schreiben. So eine frische Brise Soul-Pop und Funk ist wie Balsam auf die Seele. Nach einem so mageren Musik-Sommer und jetzt auch Herbst tut das wirklich gut. abLAze trifft den Nagel auf den Kopf und nimmt uns mit in einen verspäteten Sommerurlaub.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*