Midnight Mystery Club

Spacey Electro-Pop Midnight Mystery Club

Midnighty Mystery Club aus San Francisco

Midnighty Mystery Club

Das Soundkartell stellt die US-amerikanische Band Midnight Mystery Club im Review vor.

Spacey trifft es ganz gut. Denn die Electronic und Pop Formation Midnight Mystery Club kommt aus der Nähe von San Francisco und hat sich dem funky und dancey Pop verschrieben. Immer mit einer kleinen Prise sphärischen Elementen. So ein kleines bisschen abgehoben.

Kürzlich kam mit „Reason or Rhyme“ eine Platte des Duos raus. Darauf enthalten sind 10 Tracks, die allesamt in die Richtung gehen. Schöner leichter Electronic Pop. Unaufgeregt und gelassen. „Calling Me“ ist da definitiv der Song, der den höchsten Wiedererkennungswert aufweist. Eine echte Single eben.

Eigentlich ist das hier ja das Soloprojekt von David Paul Newell. Dieser hatte sich vor zwei Jahren entschlossen selbst Musik zu machen. In Richtung moderner House Elemente, gemischt mit 80er Sound und vielen Synthesizern. Zusammen mit seinem Producer und Mitstreiter Michael Gray bastelt er an diesem dann doch eher Old-School Sound. Das klingt eher nach einer älteren Zielgruppe vielleicht so 30-40+.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*