Review: Linn Koch-Emmery

Druckvoller Alternative-Indie von Linn Koch-Emmery – Sonntagsporträt

Linn Koch-Emmery aus Schweden

Linn Koch-Emmery aus Schweden

Das Soundkartell stellt Euch im Sonntagsporträt die Schwedin Linn Koch-Emmery vor.

Als Powerfrau will sie bestimmt nicht bezeichnet werden. Also dadurch, dass die Schwedin Linn Koch-Emmery einen so druckvollen Indie-Sound produziert. „Under The Sun“ ist ihre aktuelle Single und darin fährt sie einen überragenden Gitarrensound auf. Das klingt ganz groß und so, als stünde da eine mega gut besetzte Band auf der Bühne oder im Studio. Das Besondere an der jungen Dame ist, dass sie noch so gut wie keiner auf dem Schirm hat. Sie ist wahrlich eine Newcomerin.

Ihr Musikstil bewegt sich irgendwo zwischen Courtney Barnett und The Strokes. Das ist ein ungewohnter Sound finde ich, denn dafür, dass sie das alleine auf die Beine stellt, klingt das unglaublich komplett. Sie fährt voll auf und das kommt in ihren bisher hochgeladenen Tracks auch rüber. Drei Stück gibt es davon nämlich erst. Viel mehr ist nicht draußen und es ist wie ich finde nur eine Frage der Zeit, bis die Schwedin den Sprung schafft. Sie müsste dafür noch ein paar mehr Shows in Europa spielen, denn noch hat sie ja niemand auf dem Schirm. Dann wäre es aber ein Leichtes, denn an ihren vollmundigen Sound kann man sich gut und gerne gewöhnen. Etwas schroff und in Gitarrenriffs gebettet. Besser könntest du Indie-Tracks nicht aufziehen.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*