Cosmono

Synth-Pop Debüt von Cosmono aus Köln

Das Cover des Debütalbums von Cosmono aus Köln

Das Cover des Debütalbums von Cosmono aus Köln

Am ersten Weihnachtsfeiertag stellt Euch das Soundkartell die Kölner Synth-Pop Band Cosmono vor. Im Februar erschien mit „Mountains And Craters“ das erste Album der Band und wir haben reingehört.

Gegen Anfang des Jahres erschien mit “Mountains And Craters” das Debütalbum der Kölner Synth-Pop Band Cosmono. Dabei haben Frank Schönhofer (Vocals, Bass, Production), Tobias Christl (Synths), Tobias Hoffmann (Gitarre) und Ralf Gessler (Electronic & Analogue Drums) sich auf eine Reise gemacht und eine halbe Ewigkeit an ihren Songs gefeilt. Herausgekommen sind da gegen Anfang des Jahres 11 Tracks, die sie gerne auch mal als handgemacht bezeichnen. In Anbetracht der Tatsache, dass tatsächlich alle Bandmitglieder mit ihren Händen an den Instrumenten dazu beitragen, dass der Sound am rauskommt wie er auf die Platte gepresst wurde, stimmt das auch. Wobei ich mich schon auch bewusst gegen den Begriff handverlesen, handgemacht sperre. Digitale Wärme ist auch so eine Begrifflichkeit, der sich die Kölner gut und gerne bedienen.

Mich erinnert der Sound ein bisschen an A Home A Heart Whatever. Diese feine Arbeit mit den Synthies und dann diese gedämpfte Stimmung, die fast über jedem der Songs hängt wie eine Wolke. Nicht wirklich trüb und auch nicht bedrohlich. Aber doch irgendwie verhangen. Da solltet ihr Euch am besten in den Song “Both My Hands” reinhören. Denn da wechseln sie gekonnt von der einen Rhythmik in die andere. Verlieren sich mal hier und da in unzähligen Melodieverläufen. Finden dann aber durch die durchgehend schmetternde Gitarre wieder auf den Synth-Pop Pfad zurück. Das machen Cosmono ganz vorzüglich! Die Kölner sind in jedem Fall eine erfrischende Entdeckung und haben völlig zurecht auch ziemlich lange an den Debütsongs gefeilt. So wirkt das Album fast schon wie ein Konzeptalbum, obwohl die Songs alles andere als durchgetaktet sind.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*