BUUR

BUUR Songwriter Entdeckung aus Dänemark

BUUR aus Aarhus; Fotocredit: Christian Alexander Marx

BUUR aus Aarhus; Fotocredit: Christian Alexander Marx

Wieder eine Neuentdeckung mit BUUR für Euch beim Soundkartell.

Derzeit geht es rund beim Soundkartell und so auch mit der nächsten Neuentdeckung BUUR. Von ihm solltet ihr bisher noch nie gehört haben. Eine echte Entdeckung also. Asger Buur heißt der Songwriter mit bürgerlichem Namen und kommt aus Aarhus. Der wohl zweit schönsten Stadt Dänemarks. Drei Tracks gibt es derzeit von ihm auf seinem Soundcloud-Channel zu hören. Und die solltet ihr Euch alle genüsslich der Reihe nach anhören.

Sie machen das ganz unaufgeregt. Sie? Ja sie. Denn BUUR besteht aus mehreren Bandmitglieder. Wobei das gesamte Projekt natürlich eher als Solo-Projekt verstanden werden soll. Neben Asger Buur Jensen gehören noch dazu Audun Lorentzen an der Trompete, Jakob Sommerlund Moestrup an der Gitarre, Anders Bang Rothmann am Bass und letztlich Kristian Vissing an den Drums. Wobei Drums zu wuchtig klingt. Ich würde eher ganz niedlich Trommeln sagen.

„Sweet Tropic Rain“ gefällt mir richtig gut. Ein ganz dezent gezeichneter Track, der sauber produziert und arrangiert wurde. Schön Trompetenklänge, im Hintergrund wird Asger wundervoll begleitet und im Vordergrund steht seine Stimme. Folky und poppig zusammen. Das klingt eher nach einem US-Amerikaner, der schon seine zweite Platte rausgebracht hat.

Der junge Däne ist ein absoluter Newcomer. Ein bisschen erinnert mich das an die Musik, die Júníus Meyvant aus Island macht. Der Vergleich hinkt mal gar nicht, wie ich finde. denn auch der Däne geht ähnlich unkonventionell ans Werk und arrangiert seine Tracks.

[tiny_coffee]

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*