Die perfekte Workout Playliste

Das Soundkartell stellt euch Workout-Playlisten im Überblick vor

Das Soundkartell stellt euch die beste Workout Music vor

Das Soundkartell stellt euch die beste Workout Music vor

Es ist ein allgemeines Phänomen bei den Sportlern, dass diese meist nur zusammen mit ihren absoluten Lieblingstracks auf dem Smartphone Sport treiben können. Wir vom Soundkartell haben uns mal im Netz umgeschaut, was sich an Musik für das so genannte „Workout“ finden lässt.

„Ich kann nur dann richtig laufen gehen, wenn ich meinen Mp3-Player dabei habe!“ oder Nur, wenn ich die Musik hören, die mir gefällt, kann ich beim Sport den richtigen Rhythmus finden!“, diese Sätze hören wir recht oft, wenn wir uns mit denjenigen unterhalten, die sich regelmäßig durch Sport fit halten.
Fitness und Musik, das sind zwei Komponenten, die unweigerlich zusammengehören. Ohne Zweifel regt die richtige Musik etwas in uns an, dass uns beim Sport übermäßig motiviert.

Wir haben uns im Netz mal umgesehen und nach den richtigen so genannten „Workout“-Playlisten für den Sport umgesehen. Dabei ist uns aufgefallen, dass es allerhand Playlisten allermöglichen Anbieter gibt. Vor allen Dingen Fitness-Magazine werben damit und stellen ihre Top 25 oder Top 100 der optimalen Workout-Tracks vor.
Dabei prahlen die meisten, dass sie wirklich, also wirklich die besten Tracks in eine Playlist gepackt haben, die einen zu Höchstleistungen motiviert.

Darunter finden sich dann Künstler wie Avicii , Azealia Banks, Beyoncé oder Jay-Z. Dabei ist es auch ganz egal, aus welchem Genre wir die Musik erhalten wollen, die uns antreiben soll. Gerade die kunterbunte Mischung macht es dabei aus, und so findet sich dann z.B. auf Platz 1 ein AC/DC Track und direkt dahinter „Lose Yourself“ von Eminem. Auffällig ist, dass die Tracks an sich recht „aggressiv“ sind, logisch sie sollen ja pushen.

Vornehmlich soll das natürlich nur eine Auswahl sein, an der wir uns orientieren können, falls darin ein Titel enthalten ist, der uns gar sehr gefällt.
Auch die Streamingdienste wie Spotify bieten allerhand Playlisten an. So gibt es gar eine Liste namens „Spotify Ultimate Workout Playlist 2014“. Diese suggeriert, dass dort garantiert die beste Musik aus dem Jahr 2014 dabei ist, um uns beim Sport anzutreiben.

Uns gefällt dabei schon der ein oder andere Track wie zum Beispiel „Skip To The Good“ von den Rizzle Kicks. Doch nicht nur Spotify bietet diesen Service an, sondern auch Simfy. Dort findet sich sogar die Playliste „Running 90s“ für unterschiedliche Genres wie Pop, Rock oder HipHop. Auch Wimp hat sich die Mühe gemacht und sogar ein richtiges Programm über „Slow Start“, „Fast Pace“oder „Bend and Stretch“ erstellt. Die Beschreibungen, die darunter stehen sind dabei umso origineller: „Musik, die dich weiter pusht, während du Hanteln stemmst und deine neuen Muskeln im Spiegel begutachtest. Mit diesen Tunes in den Ohren kannst du ein, zwei Kilo mehr draufpacken. Remember: You are „Simply The Best“ (Quelle: http://www.styleheads.de/2014/01/24/wimp-workout-kampagne-als-musikalischer-fitness-coach/)

Klar, der Markt für Fitness-Produkte ist schier gigantisch. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass es diesen auch im musikalischen Bereich gibt. Doch es findet sich darunter auch allerlei Musik, mit der ein oder andere garantiert nichts anfangen kann. Wir haben uns mal daran gemacht, und eine Top 10 der für uns besten Workout-Tracks zu erstellen. Dabei haben wir Playlisten untereinander gemischt und die letzten fünf Titel sind aus unserer Feder entstanden.

01: Haim – Falling
02: Hot Chip – Motion Sickness
03: Rizzle Kicks – Skip To The Good
04: Coldplay – Sky Full Of Stars
05: Seinabo Sey – Hard Time
06: Moullinex – Love Magnetic
07: Mesita – The Villain
08: Florian Meindl – Lost Drum Tape 1
09: Big Data – Dangerous
10: Thundmentals – Quit Your Job

Wer darüber hinaus noch eine andere feine Seite entdecken möchte, bei der es ganze Playlisten im Stream gibt. Hier haben wir für euch zum Beispielen einen Link zu einem tollen Youtube-Channel namens „WorkoutMusicService“.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*