Video-Schocker: „Opiate“ von Dog Of Man

Bock auf einen Horrortrip? Video-Track“Opiate“ von Dog Of Man

Dog Of Man mit dem Video "Opiate"

Dog Of Man mit dem Video „Opiate“

Das Soundkartell bringt für Euch dieses Video zum wachrütteln an den Start. „Krass gut“ sagt Redakteur Wolfgang Baustian.

Wahnvorstellungen, klaustrophobieische Szenen, Zombie ähnliche Gestalten … Nein, ich rede nicht vom nächsten Splatter-Film, sondern dem recht außergewöhnlichen Video „Opiate“ der englischen Alternative-Post-Punk-Band Dog Of Man aus Brighton. Schon schräg, was die Boys da so visuell zu bieten haben. Sieht für mich eher nach ´nem üblen LSD-Tripp aus. Aber um sich aus der Masse herauszuheben, muss man eben auch mal ungewöhnliche Wege gehen.

Abgesehen davon, liegt der Ursprung des Videos ja immer noch bei der Musik – daher soll dieser auch noch entsprechend Aufmerksamkeit geschenkt werden. Dog Of Man sieht ihren musikalischen Ursprung selbst bei Alternative sowie Post Punk. Für meinen Geschmack kommen allerdings noch weitere Einfärbungen dazu. Hier ein wenig Ska, dort ein bisschen Wave, dazu eine Prise Grunge. Wilder Mix? Auf jeden Fall. Auch bei der Auswahl der Instrumente zieht sich das unangepasste Finish wie ein roter Faden durch die Band. Gerade der Einsatz des Akkordeons verleiht Dog Of Man letztlich dann aber doch diesen feisten Charme dieser typischen ungebremsten Energie einer Punk-Band.

Was bleibt? Ein Video zum Song „Opiate“, welches ich mit inhaltlich wie einen Horrortrip auf irgendeiner synthetischen Droge vorstelle. Schräg, finster und auch ein wenig paranoid. Auf jeden Fall hat es eine entsprechend abschreckende Wirkung auf mich. Musikalisch macht es dennoch neugierig. Sollte das auch bei Euch so sein, darf gerne auch noch die neue EP „Musically Transmitted Diseases“ ausgecheckt werden. Do it or leave it …

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*