Video „Keramik“ von Oehl

Musikalischer Brückenschlag zwischen Österreich und Neuseeland: Track „Keramik“ von Oehl

Neuer Track "Keramik" des österreichisch-neuseeländischen Duos Oehl

Neuer Track „Keramik“ des österreichisch-neuseeländischen Duos Oehl

Der Tipp des Tages vom Soundkartell: Oehl – tanzbare Rhythmen treffen auf nordische Melancholie, groovige Beats auf ausdrucksstarke Texte.

Grundsätzlich fällt es mir schon schwer, eine Verbindung zwischen Österreich und Neuseeland herzustellen. Aber Musik vermag ja bekanntlich dort Brücken zu schlagen, wo normaler Menschenverstand aufhört. Und allzu schön ist der Gedanke, dass es letztlich die Musik als Schicksal war, die Ariel Oehl und Hjörtur Hjörleifsson zusammengeführt haben, um ihre Vorstellungen von tanzbaren Beats mit intelligenten Texten in

bewegende Kompositionen zu verschmelzen.

So wie mit ihrem aktuellem Song „Keramik“, der sich für mich so ganz feinfühlig in dem gefühlt nie endenden Sommer einsinkt, mitschwingt und ordentlich nachwirkt. So flauschig wie ein Kokon, bedacht mit einem stimmigen Herzschlag, kriecht der Track durch meinen Gehörgang und kuschelt mit meiner offenen Weltanschauung, nochmals verstärkt durch die stimmigen Bilder des begleitenden Videos.

Geht es in „Keramik“ um die Zerbrechlichkeit der Dinge und Momente, so möchte man gerade die Zeit stillstehen lassen, mit diesem Song von Oehl immer weiter auf der Woge der warmen Jahreszeit schwimmen, mit der Gewissheit, dass auch dies auch ganz schnell wieder vorbei sein kann. Aber jetzt ist jetzt, der Song passt, der Sommer auch und das ist das Einzige was zählt. Ich habe die Auszeit mit Oehl und „Keramik“ offensichtlich genossen und kann Euch dies ebenfalls bestens empfehlen. Denn egal was ist, war oder kommt … Musik hilft immer!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*