tagebook von Soundkartell

tagebook von Soundkartell: Diese Woche mit Psychedelic Pop aus Cornwall

Pastel Colours; Credit: Khuram Choudri

Pastel Colours; Credit: Khuram Choudri

Auch diesen Donnerstag stellen wir euch hier wieder neue gute Musik vor. Diese Woche haben wir unter anderem eine brandneue Band aus Cornwall, einen Solokünstler aus Hamburg und jede Menge anderer Künstler im Gepäck. Das Soundkartell nimmt euch mit auf eine Reise durch zahlreiche Länder.

Beginnen möchten wir mit der fünfköpfigen Formation Pastel Colours aus Cornwall. Sie gibt es offiziell seit letztem Jahr und machen Psychedelic Pop. Ihre Musik hat in diesem Sinne schon etwas mit Pastelmalerei am Hut, denn ihre aktuelle Single “Hands Like Silk” ist unglaublich toll arrangiert und enthält wundervolle Synth-Pop Melodien. Aber hört selbst.

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/129205401″ params=“color=ff5500&auto_play=false&show_artwork=true“ width=“100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

 

Aus Cornwall: Pastel Colours; Credit: Khuram Choudri

Aus Cornwall: Pastel Colours; Credit: Khuram Choudri

Als zweite Band bzw. Künstler wollen wir euch die Solo-Band ADRIFT aus Hamburg vorstellen. Jan Richter verbirgt sich hinter jenem Bandnamen und agiert komplett selbstständig. Im Dezember erschien sein Debütalbum und auch dort hat er von der Musik, über das Artwork wirklich alles selbst produziert. Seine Musik tendiert dabei wie ihr in “Ambition” hören könnt zwischen Pop-Rock, Electronic und Nu-Metal. Eine überaus interessante Mischung.

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/125167886″ params=“color=ff5500&auto_play=false&show_artwork=true“ width=“100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

 

Aus Hamburg: Adrift

Aus Hamburg: Adrift

Wir reisen von Hamburg nach Groningen und kommen zu Awkward I. Mit bürgerlichem Namen heißt er Djurre de Haan und er debütierte im Jahr 2009 mit einer Platte, die vor allem in seiner Heimat einschlug. Vor gut zwei Jahren erschien dann sein zweites Album “Everythin On Wheels” wovon wir euch jetzt auch seinen Titel “Let`s Get Ready To Die” vorstellen möchten.

Awkward I – Let`s Get Ready To Die

Weiter geht es nach Brüssel zum Quartett YUKO. Von seinem 2011 erschienen Album “As If We Were Dancing” wollen wir euch ihren Track “Dolly Parton” vorstellen. Es handelt sich dabei um eine wirklich wundervolle und schöne Mischung aus Folk und Pop. Hört selbst.

YUKO – Dolly Parton

Bei der nächsten Band aus Kent übersteigen wir die Anzahl von fünf Musikern und kommen insgesamt auf acht aktive Musiker und Musikerinnen. 2008 wurde jene Formation Cocos Lovers gegründet und gut zwei Jahre später debütierten sie mit ihrem Album “Johannes”. Seit erschienen noch zwei weitere Platten der Briten und 2013 erschien mit “Gold Or Dust” ihr aktuelles Album. Davon spielen wir nun auch ihren Track “Walk Among The Ghosts”.

Cocos Lovers – Walk Among The Ghosts

Weiter nach Irland und zu David Kitt zu einem Solokünstler und Producer. Von Dublin aus agiert er als Musiker und so hat er im Jahr 2009 das Album “The Nightsaver” herausgebracht. Auch wenn wir es dem Song “It`s Yours” nicht anhören, macht er nebenher mit seinem Bruder auch noch House-Musik. Ein Multitalent sozusagen und eine wirklich smoothe Platte, die der Ire da veröffentlicht hat.

Davit Kitt – It`s Yours

Kommen wir zu Erland and The Carnival aus London. Der kreative Kopf der Band ist Simon Tong, der bereits für Blur aktiv war. Es handelt sich dabei um eine im Jahr 2008 gegründete Folk-Rock Band. Der Sound orientiert sich dabei stark an den 60er Jahren des Psychedelic Sounds. “Trouble In Mind” haben wir euch dazu speziell ausgesucht.

Erland and The Carnival – Trouble In Mind

Heute jetten wir um die halbe Welt, denn nun kommen wir in Brooklyn raus und stellen euch Tiny Victories vor. Es handelt sich dabei um ein Duo der beiden Männer Greg Walters und Cason Kelly. 2012 erschien eine EP von ihnen mit insgesamt fünf Titeln darauf. Von jener Platte haben wir euch auch ihren Song “Lost Weekend” ausgewählt. Es handelt sich dabei um sphärischen Synthie-Pop von der besten Sorte.

Tiny Victories – Lost Weekend

Weiter geht es hier bei uns mit einer Band aus Vancouver und wir machen somit auch wieder einen weiten geographischen Sprung rüber auf die andere Seite. Die fünfköpfige Band Young Liars kommen von dort und auch von ihnen gibt es wie von den Tiny Victories nur eine EP mit wenigen Titeln. Auch bei ihnen flirren und springen Synthies umher und ein bisschen klingen ihre Gitarren wie die der Foals. Treibend und tanzbar ist ihre Musik und das beweisen wir euch mit ihrem Titel “Colours”.

Young Liars – Colours

Wir bleiben auf dem amerikanischen Kontinent und gelangen wieder zurück nach Brooklyn zu The Kickdrums. Der kreative Kopf jener Band ist Alex Fitts, der mehr als Producer agiert und das ganze eher als sein Soloprojekt deklariert. Das hören wir den Songs deutlich an, dass er da an den elektronischen Schrauben dreht. Die anderen beiden Musiker, die dort noch mitagieren sind meist bei den Live-Auftritten mit am Start. 2013 erschien ihr aktuelles Album “Thinking Out Loud”. Der Titel “Atonement” ist von jener Platte und ist ein wirklich famos guter Track des Producers.

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/107846624″ params=“color=ff5500&auto_play=false&show_artwork=true“ width=“100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

Den Abgang machen wir diese Woche mit einem obligatorischen Hip Hop Track der Formation TheBlkhands, die es so nicht mehr laut Facebook gibt. Da es über sie nicht allzu zu erfahren gibt machen wir es auch kurz und stellen euch ihren Titel “I`m Gone” vor. Wir hören und lesen uns nächste Woche wieder, euer Soundkartell.

Theblkhands – I`m Gone

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*