St. Beaufort

St. Beaufort – Jenseits von schwülstigem Folk & Bluegrass

Internationales Trio St. Beaufort; Credit:

Internationales Trio St. Beaufort; Credit:

Der erste Tag im Juni und das Soundkartell erstrahlt im neuen Design. Wir hoffen, dass es Euch soweit gut gefällt! Wenn nicht, meldet Euch einfach kurz bei uns. Dann machen wir alles rückgängig. Quatsch! Als erste Band bzw. als Start in den Juni möchten wir Euch das Trio St. Beaufort aus Deutschland, Kanada und den USA vorstellen. Alle Infos bekommt ihr hier bei uns.

Endlich wieder ein Banjo und eine Mandoline. Wie sehr haben wir den Einsatz dieser geilen Instrumente vermisst! Seitdem Mumford & Sons ja den Folk zum Großraum-Folk haben verkümmern lassen und eigentlich immer wenn ein Banjo im Spiel war, jeder auf die Band getippt hat, waren für uns beide Instrumente irgendwie negativ belastet. Um es mal vorsichtig auszudrücken.

Jetzt haben wir endlich wieder eine dieser internationalen Folk und Bluegrass-Bands am Start und wir möchten Euch das Trio St. Beaufort vorstellen. Wie der Zufall es so will, haben sie vor Kurzem auch ihr selbstbetiteltes Debütalbum herausgebracht. Doch mal langsam. Es war der Track “Wolf”, durch den wir so angetan waren weiterzuhören. Es braucht ihn halt immer noch den sogenannten “Ear-Catcher”. Den gab es für uns eindeutig und so muss es auch heutzutage sein, um sich hervorzutun von anderen Bands. Vor allem im Bereich Folk.

Drei unterschiedliche Gesangsstimmen bekommen wir durch Joe, Henric und Derek geboten. Das bewirkt eine wirklich angenehme Abwechslung, auch, wenn die Stimmen der Herrschaften ab und an auch mal ähnlich klingen. So müssen St. Beaufort ohnehin aufpassen, dass ihr Sound nicht so dahin plätschert. Da laufen sie Gefahr, dass sich ihre Songs verlaufen und nicht wieder den Weg zurück finden ins Ohr des Hörers. Gerade nochmal so entgehen sie der Gefahr und präsentieren uns auch mit „Walking The Dust“ zum Beispiel einen sehr ausgewogenen und tanzbaren Track. Da müssen wir eher aufpassen, dass wir unseren Nachbarn unten drunter nicht durch lautes Trampeln stören. Denn dazu animiert uns der Song in jedem Fall.

Trotzdem machen das St. Beaufort gut. Endlich gibt es mal wieder eine Band, die sich dem Folk und Bluegrass auf authentische Art und Weise verschreibt. Das ist durch ihre Internationalität auch so vorgegeben. Aber auch sie haben eine schwülstige und doch eher schmalzige Story in ihrem Pressetext stehen. Wodurch wir uns mal wieder fragen: Muss das sein? Lasst die Musik doch einfach für sich sprechen.

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*