Song: „Valleys (My Love)“ – Whitney

Neuer Vorbote zum Album: Whitney „Valleys (My Love)

Neue Single von Whitney im Review – Fotocredit: Olivia Bee

Johanna hat sich in die neue Single von Whitney reingehört.

Freundschaft, Reisen und die Landschaft von Oregon- Was hat das gemeinsam? Neben einem fantastischen Setting für einen Roadtrip-Film, auch die neue Single von Whitney. Als zweiten Vorboten ihres neuen Album „Forever Turned Around“, das am 30. August 2019 erscheinen wird, bringt das Duo aus Chicago „Valleys (My Love)“ inklusive schicken Video heraus.

Whitney bestehen aus dem Sänger und Schlagzeuger Julien Ehrlich und Gitarrist Max Kakacek. Beide kommen aus Chicago und brachten 2016 ihr Debütalbum „Light Upon The Lake“ heraus, mit großem Erfolg. An den möchten die beiden jetzt anknüpfen. Nach ihrer ersten Single „Giving Up“ folgt nun Nummer zwei „Valleys (My Love)“. Der Song handelt von dem Gefühl, das sich einschleicht, wenn man zu lange von seinen Liebsten getrennt ist. Die Idee kam den Beiden auf einer Fahrt durch Minnesota. Passend dazu spielt im Video ein Truckfahrer die Hauptrolle. Whitney ziehen dadurch eine Verbindung zu ihren eigenen Erlebnissen. Wie ein Fernfahrer verbringen auch sie viel Zeit auf den Straßen der Länder, Reisen und sehen viel, aber genauso sind sie auch für lange Zeit von ihren Familien und Freunden daheim getrennt. Das Video besteht aus vielen kleinen Clips im Super 8 Stil, die Naturszenen, aber auch Kinder am Strand zeigen. Perfekt im Kontrast dazu gut aufgelöste Szenen vom Trucker in seinem Alltag. Ebenfalls im Kontrast stehen Lyrics und Sound des Liedes. Ähnlich wie man es von Bands wie Vampire Weekend kennt, verbinden auch Whitney fröhliche Melodien mit tiefgründigen Texten. Indie-Fans kommen dabei absolut auf ihre Kosten.

Das etwas bedrückende Thema der neuen Single ist ein Ausschnitt aus einem Album, das sich mit allen Arten von zwischenmenschlichen Beziehungen beschäftigt, egal ob es sich nun um Romantische oder Familiäre handelt. Besonderen Fokus möchten die Künstler aber auf die Verbindung zweier Freunde legen und auf die Liebe, die man in einer richtigen Freundschaft spürt. Eine Verbindung zweier Personen, die genauso, wenn nicht sogar inniger sein kann, als bei einer romantischen Partnerschaft. Co-Produziert wurde das Album von Brad Cook (Bon Iver) und Jonathan Rodo (Father John Misty), es kann also nur gut werden. Auch Live sind die Jungs dieses Jahr noch zu begutachten. Whitney holen sich für ihre Auftritte noch Verstärkung von u.a. einem Keyboarder und einem Trompeter, um ihre Musik noch besser rüber zubringen und das Konzert zu einem Erlebnis zu machen, das man auf Platte allein nicht bekommt. Wer sich gerne selbst überzeugen möchte, hat dazu im August noch auf einigen Festivals, oder im November bei den Shows der Band die Möglichkeit dazu.

Konzerttermine:

01.08.2019 – A Summer’s Tale
03.08.2019 – Appletree Garden Festival
08.-10.08.2019 – Haldern Pop Festival, Rees
10.11.2019 – Köln, Luxor
14.11.2019 – München, Strom
15.11.2019 – Berlin, Lido

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*