Rezension: The Kiez Debüt-EP „We Play“

Die Indie-Rock Band The Kiez bringt ihr erste EP „We Play“ an den Start

The Kiez Debüt-EP Release

The Kiez Debüt-EP Release

Das Soundkartell stellt Euch die EP „We Play“ von The Kiez vor und die solltet ihr besser auch in Eure Playlisten packen.

Über The Kiez hatte ich vor einiger Zeit schon mal berichtet. Das Duo bestehend aus Lucas Kochbeck und Eli Mardock legt nun endlich eine EP beim Hamburger Label Clouds Hill vor und damit bewerben sie sich um einen Sound, der mich seit ihrer ersten Single „We Play“ überzeugt hat. Das ging relativ schnell, denn da war diese Ähnlichkeit zu The Black Keys. Gut das mag allein schon an der Konstellation liegen, dass sie zu zweit sind und einen so fülligen Garage-Rock und Indie-Rock runter brettern. Jetzt folgt mit fünf Titeln bestückt die erste EP und ich würde behaupten, dass sie definitiv von dem US-amerikanischen Einfluss von Eli Mardock aus Lincoln profitieren. Dadurch bekommt ihr Sound einen internationalen Touch, der uns suggeriert, dass wir in den Staaten wären. Fluffig entspannt und gar nicht mal allzu ruppig gehen sie ans Werk. Wie zwei echte Gentleman setzen sie gekonnt wie in „Fool“ Riffs ein, die an die einfachen Pickings von den Arctic Monkeys erinnern. Gleichzeitig haben sie einen Drive, der so zwanglos ist, dass man sie beneiden muss. Die beiden schreiben einfach Songs, bei denen sie sich zu nichts verpflichtet fühlen. Alles kann, aber es darf dabei kein muss oder Zwang entstehen.

Im Sommer erscheint mit „Love Is A Good Drug“ dann auch ihr erstes Album. Wenn Songwriting doch immer so easy wär und man dann noch die Attitüde von The Kiez, wenn sie einem diese Songs präsentieren. Man kann sich schon vorstellen, wie sie einem die EP vorspielen und dabei ganz entspannt mit Bierchen in der Hand auf der Couch lümmeln und in sich hinein grinsen: Mit dem Wissen, dass sie hier erstmal fünf großartige Garage-Rock Songs geschaffen haben. Ich bin gespannt auf das Album. Die EP ist ein erster Appetizer wie man so schön sagt und der funktioniert schon prächtig.

Die EP gibt es hier mit nur einem Klick zum Kauf!

 

Hör doch hier mal rein!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*