Review: Monico Blonde

Vielversprechende UK Indie-Pop Band Monico Blonde

Monico Blonde aus UK liefern vielversprechenden Indie; Fotocredit: Two Cats In The Yard Photography

Wir stellen dir heute die britische Indie-Band Monico Blonde im Review vor. Erstmal vorweg: Es kam schon länger nichts Neues von den Briten. Wird also hier schon mal wieder Zeit. Wer sich durch die Songs hört, wird auch merken wieso. Denn wir hören hier eine junge Band, die stark in die Kerbe von The Wombats schlägt. Das macht unglaublich viel Spaß ihnen zuzuhören und die Stimmung in ihren Songs ist auch entsprechend gut. „Love Is An Only Child“ und „Flowers On Tarmac“ sind zum Beispiel zwei Tracks, die wirklich prädestiniert sind, um ihren Sound zu beschreiben.

Die Band wurde mit Beginn ihrer Karriere in 2016 als eine der aufregendsten Indie-Pop Newcomer gehandelt. Dementsprechend hoch war auch direkt der Druck, der auf der Band lag. Natürlich war die BBC auch direkt am Start und hatte die Jungs rauf und runter gespielt. Zurecht aber auch. Denn nach The Wombats kamen ja zuletzt nicht mehr viele Bands, die so einen großen Sprung geschafft hatten. In ihrem ersten Jahr haben sie Festivals wie das Isle of Wight Festival, The Great Escape und noch etliche mehr gespielt. Oder auch als Support von Coasts.

Seit 2018 herrscht Ruhe bei den Briten. Am 09. November 2020 meldeten sie sich das letzte Mal und zwar mit diesem Video zu „Breathe“:

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*