Review: Martin Meincke

Dänischer Folk-Pop von Martin Meincke

Martin Meincke aus Esbjerg im Review; Fotocredit: Maria Märcher Schumann

Mit Martin Meincke starten wir in diese Woche! Wer Dänisch lernen will und zugleich einem Sänger lauschen möchte, der wirklich feinfühlige Pop-Songs gemischt mit Folk und Rock Elementen produziert, ist hier richtig. Mit „Næsten Nøgen“ könnt ihr euch durch sein erstes Album hören. Darauf findet ihr 10 Songs eines Songwriters aus Esbjerg, der zwar unverständlich texten mag, dafür aber ein Gespür für Pop-Melodien hat. Unterstützt werden diese durch Gitarren, Saxophon und Piano. Die Musik wirkt unweigerlich älter, also auch für die Zielgruppe. Ich würde sie jetzt auf 35+ einschätzen. Junge Menschen wirst du damit vermutlich nicht catchen.




Die Songs des Dänen sind eher kunterbunt und beinhalten eine unglaubliche Farbpalette, wie man sie sonst eher seltener erlebt. Dass die Farbe Rosa zu einem Sinnbild in seinen Songs wird passt wie die Faust auf’s Auge. Leicht schmusig, kuschelig und gemütlich spielt er einen Song nach dem anderen runter. Wer Martin Meincke ein bisschen länger zuhört, der wird auch merken, dass er eigentlich der geborene Band-Musiker ist. Er benötigt schon auch Hilfe von außen, Schlagzeuger, Piano, E-Gitarre. Erst dann entfalten seine Songs eine wuschelig romantische Note. Fast wie ein lieblicher Weißwein oder ein leckerer Rosé.

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*