Review: Lysblink

Dänischer Indie-Rock von Lysblink

Lysblink aus Thisted in Dänemark

Lysblink aus Thisted in Dänemark

Zum Start in das Wochenende gibt es Musik aus Dänemark von Lysblink.

Ab nach Dänemark, ab nach Thisted, Thy nach Northern Jutland. Von dort her haben wir vor ein paar Wochen Post bekommen. Es war die Band Lysblink. Das Indie-Rock Projekt aus Dänemark hatte uns den Song „So Blue“ ans Herz gelegt und nachdem ich den Song das erste Mal gehört hatte, habe ich die Band sofort für ein Review in den Plan eingetragen. Endlich mal wieder eine Band aus Dänemark, die sich fürs Singen auf Englisch entschieden hat, ohne aber zu sehr die mitteleuropäischen Stile zu adaptieren. Sie bleiben im Sound ganz Dänisch und so klingen nun mal für mich gute Indie-Rock Projekte im Jahr 2019. Eine leicht warbende Gitarre, die eher auch in psychedelische Gefilde passen würde. Äußerst athmosphärisch und introvertiert auf eine gewisse Art und Weise.

Die Mischung aus Lethargie und wirklich gutem Drive hat es mir angetan wenn ich mal ehrlich bin. Sie selbst sprechen von einer Kollision von Drums und Gitarre. Das trifft es ganz gut, wenn man es sich bildlich im Kopf vorstellt. Deepe Vocals und eine gewisse Wärme schwingt mit. Am 14. Januar kam mit „Apart“ die EP der Dänen raus. Jetzt ist damit also eine weitere Single ruas und ich bin mal gespannt, wie es da vielleicht mit einem Album weitergehen könnte. Dass sie von den Dänischen Sprungbrett-Scouts KarriereKanonen ausgewählt und entdeckt wurden, wundert mich ehrlich gesagt nicht. Das spricht nur für die Qualität und auch dafür, dass mit ihnen noch in gewissen Indie-Kreisen zu rechnen ist dieses Jahr.

 

 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*