Review: LUUNG

Australischer Electronica von LUUNG

Electronica Newcomer LUUNG

Electronica Newcomer LUUNG

Wir haben den Australier LUUNG für Euch entdeckt.

Ganz fluffig, leicht und verträumt. LUUNG ist kein Musiker, der seine Vocals kernig in den Vordergrund stellt. Nein, sie drücken sich fast schon schüchtern in die Ecke, in den Hintergrund. Denn die Vocals überlagern elektronische Synthies und ein Sound, der eher zu einem Producer passt. Seine sanfte Pop-Stimme passt da sehr gut dazu wie ich finde. Der 20 jährige Musiker ist noch ganz neu mit dabei und hat kürzlich mit „I Can Hear Your Echo“ auch eine EP rausgebracht. Darauf ist allerdings nicht sein neuester und luftiger Track „Overcast“, der über allem zu schweben scheint. Auf der EP spielen noch mehr Gitarren und seine Vocals eine Rolle. Umso mehr überrascht die Entwicklung in „Overcast“. Slow-Motion Beats treffen auf eine kühle Welt, die eher von Schweden oder Dänen erzeugt wird in dem Bereich.

Passt so aber sehr gut zu den kühlen Wintertemperaturen im Dezember und für einen kuscheligen Abend auf der Couch nach der Arbeit. Dann, wenn wir uns nicht mehr allzu sehr stressen lassen wollen. Synthies an, Licht aus und sich einfach von seinem Sound treiben lassen. Das funktioniert sehr gut.

Die EP solltet ihr Euch auch anhören, um das Bild des Musiker zu komplettieren. Hier finden sich fünf Tracks darauf. Manchmal übertreibt er es mit den Slow-Motion Beats und mag dann wie in „STAY“ auch arg romantisch klingen. Das muss man erstmal packen, zumal die Tracks nicht gesät sind mit Drive und pulsierenden Beats.

 

Hör doch hier mal rein!

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestätige, dass du kein Computer bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*